Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 318 mal aufgerufen
 Auflösung der Grenzen / Neue alte Wege
Linoma Offline




Beiträge: 1.500

30.03.2010 18:58
RE: Androgyne Götter Antworten

Androgyne Götter

Liste mit den höchsten, androgynen Göttern

Die Autoren Mircea Eliade, Rens van der Sluijs und Helena Blavatsky dokumentieren eine lange Liste mit den höchsten, androgynen Göttern in ihren Büchern:

Der erste Mensch Adam war ursprünglich ein Zwitter: Adam und Eva waren Rücken zu Rücken an ihren Schultern miteinander verbunden. Gott trennte die beiden mit einer Axt oder entzweite den beiden. Andere Autoren meinen: Der erste Mensch Adam war rechtsseitig ein Mann und linksseitig eine Frau, aber Gott trennte den ersten Menschen entzwei1

Mehrere Götter im alten Ägypten waren bi-sexuell2.

Tammuz, Enki und Ninurta waren androgyn veranlagt3.

Bel und Belit waren ggf. ursprünglich Zwitter4.

Aštarte kann in männlicher Gestalt auftreten und manchmal auch männliche Attribute annehmen5.

Einige Autoren vermuten, dass Ištar ein Zwitter gewesen sein könnte6.

Die süd-arabische Gottheit Atar war vermutlich ebenfalls androgyn7.

Die Bezeichnung ‘duplex Amathusia’ für Aphrodite von Amathus8 basiert auf der Doppelgeschlechtlichkeit der Zypriotischen Gottheit. Sie wurde in Kunstwerken mit Bart abgebildet9.

Kronos wird mit dem Titel Mann-Frau geführt 10.

Dyaus, der alte Himmelsgott, und Purusha, der erste Mensch, waren Zwitter11.

Plato’s ‘Erster Mensch’, mit einem kreisrunden Körper (Plato, Symposium) wird als androgyne Person beschrieben, die von Zeus zweigeteilt wurde12.

Die germanischen Gestalten Odin, Loki, Tuisco und Nerthus tragen androgyne Züge13.

Die Chinesen kannten eine hermaphrodite Oberste Gottheit, die ein Gott der Finsternis und des Lichtes gewesen ist 14.

Australische und pazifische Ureinwohner gehen von einem androgynen ersten Menschen aus15.
Quetzalcoatl trägt androgyne Züge16.

Im chinesischen, androgynen System werden Yin und Yang in der heiligen Frau T’ai Yuan gebündelt.

Die Zuni-Indianische Hauptgottheit Awonawilona ist eine androgyne Er-Sie-Gestalt.

Jupiter wird „gleichzeitig Vater und Mutter“ genannt17.

Die androgyne Gottheit Zurvan erzeugt die Hauptgottheiten Ahura Mazdā und seinen teuflischen Antipoden Ahriman aus seinen Schultern.

http://himmelsgott.blogspot.com/2009/04/...androgynen.html

Die Wahrheit wiegt meistens schwer.

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen