Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 228 mal aufgerufen
 Isis
Linoma Offline




Beiträge: 1.500

30.04.2010 16:48
RE: Isis der Vorzeit antworten

ISIS die große Regentin und Göttin im alten Ägypten bis heute

Isis die unsterbliche Göttin lebte bereits in Atlantis und gehörte dort zum inneren Kreis der Weisheit. Sie verließ mit vielen Auserwählten den Kontinent um in Ägypten eine neue Kultur zu begründen. Ziel dieser Auswanderung bestand darin, das alte kosmische Wissen zu erhalten, welches beim Untergang von Atlantis unweigerlich verloren gehen würde. Isis war und ist DIE Mutter-Göttin, eine mächtige Magierin, Heilerin und das Leitbild für die weibliche Gottheit überhaupt. Ein kleiner ISIS-Tempel - wiedererbaut in Philae - war Wallfahrtsort für Kranke und Behinderte, die dort das Wunder der Heilung erfuhren. Der wahre Tempel der Isis blieb jedoch bis heute verborgen.

Die von Atlantis ausgewanderten auserwählten Familien zählten zu den Unsterblichen, die von Göttern gezeugt auf der Erde auch eine gottähnliche Position innehatten. Darum spricht man auch heute noch allgemein vom "blauen Blut" wenn von Adligen die Rede ist. Doch ist das allgemein nur noch eine Redensart aufgrund alter Erinnerungen.

Die Unsterblichen "Götter" vermischten sich nicht mit den Sterblichen, sondern heiraten unter ihresgleichen und blieben unter sich. Doch wie definiert sich diese Unsterblichkeit?

Die alten Götter von Lemurien, Atlantis und Ägypten wurden nicht von Menschen gezeugt, sondern von außerirdischen Wesen auf anderen Planeten. Da diese Wesen eine völlig andere DNA aufwiesen als der Erdenbewohner, war es ihnen vergönnt mehrere Tausend Jahre zu leben. Kein Sterblicher sah einen solchen Gott jemals sterben und die "Götter" hatten viele Lebensspannen Zeit sich zu entwickeln, ihre Spiritualität zu festigen und zu lernen. Sie erschienen daher dem Normalsterblichen übermächtig, allwissend und unverwundbar. So entstand der Mythos um die Götter.

Wenn sich heute alles auf die Überlieferung der Geschichte des Osiris konzentriert, dann ist das nur bedingt die ganze Geschichte, denn Isis war die wirkliche Herrscherin, Göttin und Priesterin. Es wird Isis nicht die Hochachtung entgegengebracht, welche sie immer auf diesem Planeten in ihrer Zeit innehatte, wenn sie nur in Verbindung mit Osiris benannt wird.

Isis begründete eine hochangesehene Mysterien- und Heilerschule und bildete eine Vielzahl von Frauen in Heilkunst, Medialität und den Geheimwissenschaften aus. Es wurden nur und ausschließlich Frauen aufgenommen, die in einer intensiven Ausbildung zu wahren Gott-Priesterinnen erzogen wurden mit dem Ziel die göttliche Unsterblichkeit zu erlangen. Um im Tempel der Isis eingeweiht zu werden, mussten die Frauen ihre körperliche Jungfräulichkeit bewahren und eine Vielzahl von Prüfungen ablegen. Die Ausbildung dauerte insgesamt 40 Jahre und bildete ihren großen Abschluss in einer 3-wöchigen Prüfung in einer großen Stufen-Pyramide, die von der Funktionsweise betrachtet der heutigen Cheops ähnelte.

Wenn wir heute von den Einweihungsriten, Ausbildungen und alten Schulen hören, dann klingt es meist nach einer todernsten jahrelang andauernden Tortur von Körper, Geist und Seele. Doch die Einweihungsschulen im alten Atlantis und Ägypten boten ein völlig gegenteiliges Bild. So war die Schule der Isis erfüllt von Lebendigkeit, Lachen Heiterkeit, lichterfüllter Fröhlichkeit und vor allem von tiefer Liebe zur Schöpfung und im Miteinander. Es wäre unsinnig zu glauben, dass mit strenger Ernsthaftigkeit wahre Meisterschaft im Leben erreicht werden kann.

http://www.lichtarbeitertreff.de/goettin/isis.htm

Die Wahrheit wiegt meistens schwer.

Linoma Offline




Beiträge: 1.500

30.04.2010 16:56
#2 RE: Isis der Vorzeit antworten

ISIS – die weibliche Schöpferkraft

Lernen Sie die elementare Kraft der universalen Mutter kennen – betreten Sie das Mysterium der ISIS

Die Große Mutter ist die älteste weibliche Gottheit der menschlichen Geschichte. Bereits vor 35.000 Jahren wurden unsere Vorfahren von Priesterinnen der Großen Mutter in das Mysterium des Lebens eingeweiht. Die Große Mutter ist bekannt als das Licht der Welt, ihr Name ist ISIS. Jahrtausende lang wurde sie verehrt, bis das Patriachat sie ablöste.

Im alten Atlantis gehörte die Große Mutter zum innersten Kern der Weisheit. Sie war es auch, die das alte kosmische Wissen beim Untergang von Atlantis nach Ägypten brachte, damit es dort weiter gepflegt und erhalten blieb. ISIS ist die mächtigste Magierin und Heilerin und sie ist das Vorbild für kosmische Weisheit. Durch ihre Magie geschehen Wunder, schließlich ist sie der Mittelpunkt des Lebens und das Zentrum aller Elemente.

ISIS ist die Gründerin der ältesten weiblichen Mysterienschulen der Welt. Sie bildete Frauen in Heilkunst, Medialität und dem geheimen Wissen der Schöpfung aus. Das Ziel dieser Schulungen war die Überwindung der Polarität und die Erreichung der Unsterblichkeit.

Eingeweihte der ISIS konnten durch sich selbst eine Empfängnis initiieren, da sie den göttlichen Geist bis zur Vollkommenheit in sich aufgenommen hatten. Somit steht ISIS auch für die universelle weibliche Kraft, die sowohl die männliche als auch die weibliche Kraft in Perfektion in sich vereint hat. ISIS ist die Synthese der beiden Ur-Ströme des Lebens aus der neue Realitäten und neue Universen entstehen.

Ihr Wesen ist erfüllt von Lebendigkeit, Heiterkeit und lichterfüllter Fröhlichkeit. Sie ist voll tiefster Liebe zur Schöpfung und bringt alle Unausgewogenheiten in die Einheit.

Im Gegensatz zu den strengen Regeln männlich orientierter Geistesdiszi- plinen, die mit Ernsthaftigkeit und eiserner Ernsthaftigkeit ihre Meisterschaft erreichen, können wir Menschen uns durch ISIS in Leichtigkeit, Humor und Freude bis zur höchsten Vollkommenheit entfalten. Der große himmlische Geist hat sich in ihr zur vollsten Blüte aufgetan.

Die Inschrift auf ihrer ägyptischen Statue lautet: „Ich bin das All, das Vergangene, Gegenwärtige und Zukünftige ..." Der Name ISIS bedeutet Ur-Alt. Sie ist die uralte Weisheit vom Ursprung. Sie besitzt das Wissen um die Dinge, wie sie sind und wie sie immer gewesen sind.

Den Schleier der ISIS hat noch kein Sterblicher gelüftet. Denn es ist notwendig, dass der menschliche Geist im Netz der ISIS eingefangen wird, sonst kann er nicht in ihrem Boot in die nächste Phase der Erfahrung geführt werden. Das bedeutet, dass keine menschliches Wesen die ISIS beherrschen kann. Wir als ihre Kinder können nur durch sie in die nächst höheren Erfahrungsebene aufsteigen.

So haben alle Meister und Meisterinnen dieser Welt immer das physische Leben transformiert und integriert bevor sie weiter in die kosmischen Bereiche aufsteigen konnten. Ein spiritueller Aufstieg ohne das Einbeziehen der Materie ist ein Aufstieg in Illusionsbereiche, die noch größere Trennungen erschaffen.

Nach Jahren des Schweigens, in denen der Geist verherrlicht wurde und die Kraft der Frauen und die Göttlichkeit der Materie als minderwertig abgestempelt wurden, kommt nun die große Göttin ISIS wieder ins Rampenlicht unserer menschlichen Erfahrung.


Wiederentdeckungen der Göttin ISIS

Im November 2003 gab es am Sternenhimmel eine einzigartige kosmische Konstellation, die alle astrologisch und spirituell orientierte Menschen begeisterte, - ein Davidstern formatierte sich, der fast alle Planeten miteinander verband. Dieses Ereignis öffnete ein multidimensionales Portal, das der Menschheit die größten Bewusstseinsveränderungen ermöglichte, die jemals von einem sich entwickelnden Menschen erfahren wurde. Durch diese kosmische Kreation offenbarte auch die weibliche Gottespräsenz - ISIS - unserem Bewusstsein.

Im März 2004 wurde astronomisch ein neuer Planet in unserem Sonnensystem gesichtet. Am 29. Juli 2005 wurde diese Entdeckung offiziell bekannt gegeben. Man gab diesem neuen Planeten den Namen Sedna. (Sedna ist der Name einer weiblichen Gottheit, die über die Stürme und Meere regiert – also ein Aspekt der ISIS). Sowohl von der NASA als auch von der Presse wurde er zur Zeit der Entdeckung als der „zehnte Planet“ eingestuft.

In der Astrologie gibt es seit 1946 die ISIS-Bahn als berechenbare Planetenbahn. Man verlieh dem darauf vermuteten und noch ungesichteten Planeten zuerst den Namen Transpluto (hinter dem Pluto). Einige Zeit später gaben plötzlich weltweit mehrere Astrologen unabhängig voneinander dem Transpluto den Namen ISIS. Das geschah rein intuitiv. Die Schwingung der Göttin zeigt sich seither durch ungeahnte spirituelle Bewusstseinsweiterungen.

Wolfgang Wiederguth, der österreichische Kornkreisforscher berichtet davon, dass sich die ISIS Ende der 90iger Jahre in einem Kornkreis gezeigt und angekündigt hat.

Der spirituelle Aspekt der ISIS

ISIS beginnt wieder ihren Schleier zu lüften. Sie offenbart uns das höhere Bewusstsein, das hinter allen Ereignissen steht. Durch sie können wir die Wirklichkeit hinter den Erscheinungen erkennen. Mit ihrer gebündelten Lichtkraft ist sie in der Lage, geistige Übereinstimmungen zu schaffen, die über die Wirkung des Materiellen hinaus geht und allen Menschen, die darauf eingestimmt sind, die Verbindung zum Einheitsbewusstsein ermöglicht. ISIS transportiert ihr Bewusstsein telepathisch über unsere Verbindung mit der vierten Dimension.

Aus spiritueller Sicht repräsentiert ISIS die Kraft, die alles Getrennte wieder in die Einheit zurückbringt. Sie ist das transformierende Element, das über irdische Grenzen hinausgeht und uns Menschen mit unserem höchsten göttlichen Aspekt verbindet. ISIS schafft Beziehungen über Raum und Zeit: wo ein geistiges Band der Zugehörigkeit zwischen Partnern zu Lebzeiten bestanden hat, besitzt dies über den irdischen Tod hinaus Gültigkeit. Das ist die ISIS – Einheit und Synthese in allem Existierenden.

Zitat aus dem Buch „Illusionen“ von Richard Bach:

„ ... Eine Wolke weiß nicht, warum sie sich in dieser oder jener Richtung bewegt und gerade mit dieser Geschwindigkeit. Sie fühlt einen Impuls. Dort muss ich jetzt sein. Aber der Himmel kennt die Motive und die Strukturen jenseits aller Wolken und du wirst sie auch erkennen, wenn du dich hoch genug erhebst, um jenseits der Horizonte zu blicken ... “
Das ist die ISIS, dieses Jenseits, erhaben über der Polarität. Sie schwebt über den Dingen, sieht alles von einer höheren Warte aus, schenkt uns höhere Einsicht und ist gleichzeitig voll tiefer Weisheit. Sie überwindet unsere Polaritäten und löst sowohl das Matriachat als auch das Patriachat ab, sie vereinigt diese beiden großen Polaritäten und ermöglicht uns dadurch eine Welt der Einheit ohne Konkurrenz. Ihre Energie ist das verbindende Element zwischen der Materie und dem Geistigen.

ISIS nimmt die höchste Stelle im Überbewusstsein ein und vermittelt uns höhere Einsicht. Ihre Präsenz steht für das innere Wissen im Gegensatz zum Glauben. Sie ist das Wissen ohne Worte jenseits der Logik, sie braucht keine Begründung. Wenn ein Mensch in seiner inneren Mitte ausgelotet ist, erkennt er das „Ich-weiß-Gefühl“ als innere Sicherheit und Gewissheit.

ISIS arbeitet auf der Ätherebene. Überall wo plötzliche Ereignisse Chaos erzeugen, tritt ISIS mit ihrer schöpferischen Gestalt in Erscheinung und schafft Transformation durch geistige Realität. Sie bringt unser dreidimensionales Verständnis auf eine höhere allumfassende Sicht und Wahrnehmung. Ihre Schwingungen wirken auf den Organismus und verbinden ihn mit den Vibrationen der kosmischen Einheit.

Die Menschheit erwacht in ihre Meisterschaft. ISIS ist die große Macht, die hinter den Ereignissen steht und uns aus der Gefangenschaft unserer vielen Identifizierungen erlöst. Durch ISIS werden wir befähigt, die Grenzen zwischen uns selbst und dem anderen Menschen durchscheinend zu machen, dabei werden wir nicht ausgelöscht, wir werden auch nicht verletzt, vielmehr können wir durch ISIS den anderen Menschen in seinem tiefsten Grunde erfassen und verstehen. Das ist so wichtig heute, dieses Verstehen anstatt zu Urteilen.
Durch ISIS können wir unsere irdische Begrenztheit auflösen und die Dinge des Lebens aus einer überpersönlichen Warte heraus verstehen.

ISIS ist nicht nur die Schöpferin Mutter sondern auch die Zerstörerin - wenn sie zerstört, werden es nur unsere Illusionen sein. Nichts kann wirklich zerstört werden, weil alles ein ewiger Wandel ist.

ISIS, Mutter der Sonne, große Himmelsmutter, deine Präsenz hat einen solch hohen Stellenwert, dass du jederzeit in unseren DNS die gesunden Erbinformationen aktivieren kannst. Du bist der Geist, die Schöpferin und die Schöpfung selbst.


ISIS spricht zu ihren Erdenkindern:

Ich empfing, trug und gebar alles Leben. Aus Liebe schenkte ich euch, meinen Kindern, dann meinem geliebten Gefährten Osiris, Herr der Pflanzen, Gott des Korns, damit er geschnitten wurde und wiedergeboren. Mit meiner Heilkunst pflegte ich euch nach Krankheit gesund, schuf euch Kleider, erfand Webstuhl und Spinnrad, wachte über eure erste Schritte und half euch, aus der Kindheit zur Reife zu gelangen. Selbst am Ende war ich bei euch, um eure Hand zu halten und euch in die Unsterblichkeit zu führen. Ihr ward alles und ich gab euch alles und ich war alles für euch, ISIS, große Göttin, All-Mutter. (Vers aus "Göttinnengeflüster").

ISIS ist die Kraft, die alle Materie verwandelt.

Fühlen Sie Ihre Verbindung zu Ihrer ursprünglichen Ganzheit zu Ihrer vollkommenen Unversehrtheit. In diese Erfahrung möchte ich Sie durch die ISIS Einweihung führen.

Durch die ISIS-Einweihung betreten Sie das Mysterium der ISIS.


http://yowea.com/healing-channeling/content/view/117/676/

Die Wahrheit wiegt meistens schwer.

Linoma Offline




Beiträge: 1.500

11.01.2011 19:56
#3 RE: Isis der Vorzeit antworten

Vril - Isis die ägyptische Ischtar


http://www.youtube.com/watch?v=dWeyMYPra4A

Die Wahrheit wiegt meistens schwer.

Linoma Offline




Beiträge: 1.500

12.03.2011 12:19
#4 RE: Isis der Vorzeit antworten

Die Wahrheit wiegt meistens schwer.

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen