Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.565 mal aufgerufen
 Isis
Linoma Offline




Beiträge: 1.500

17.05.2010 22:30
RE: Isis (Lilith) bis heute antworten

05. März - Festtag der Isis

Die altägyptische Göttin Isis ist die höchste aller Gottheiten. Sie steht sowohl für den Mond, als auch für die Mutter der Sonne. In der Hand trägt sie ein Zepter aus Papyros und einen Ankh.

Die Wahrheit wiegt meistens schwer.

Linoma Offline




Beiträge: 1.500

18.05.2010 11:32
#2 RE: Isis (Lilith) bis heute antworten

Entdeckung und Bedeutung von ISIS

ISIS ist ein neuer Planet in unserem Sonnensystem, der im März 2004 astronomisch gesichtet wurde. Am 29. Juli 2005 wurde diese Entdeckung offiziell bekannt gegeben. Man gab diesem Planeten den Namen Sedan. Sowohl von der NASA als auch von der Presse wurde er zur Zeit der Entdeckung als der „zehnte Planet“ eingestuft.

In der Astrologie gibt es seit 1946 die ISIS-Bahn als berechenbare Planetenbahn. Man verlieh dieser Bahn zuerst den Namen Transpluto (hinter dem Pluto). Einige Zeit später gaben plötzlich weltweit mehrere Astrologen dem Transpluto den Namen ISIS. Das geschah rein intuitiv.

Geschichtlicher Hintergrund: Vor 35.000 Jahren wurden unsere Ahnen von Priesterinnen geführt, die das Mysterium der großen Göttin lehrten. Die Große Mutter, das Licht der Welt, ist die älteste und am weitesten verbreitete Gottheit der menschlichen Geschichte. Sie wurde Jahrtausende lang verehrt. Sie vereinigt alle weiblichen Seelenanteile in sich, einige ihrer vielen Namen sind z.B. Astare, Ischtar, Kali, Gaia, Freya, Maria und eben auch ISIS. Jetzt wurde diese Große Göttin wiederentdeckt, zum Nutzen von allen Frauen und Männern dieser Welt.
In der ägyptischen Mythologie heißt diese weibliche Gottespräsenz ISIS, sie wird bis heute als hochstehende Gottheit verehrt. Besonders bekannt wurde sie in ihrer Rolle als Witwe des Osiris, dessen zerstückelten Leichnam sie wieder zusammengesetzte. Sie fand alle 50 Teile wieder, mit Ausnahme des Phallus, dieser fehlte. Es heißt, dass ISIS solange daraufhin meditierte, bis sie die geistig zeugende Kraft von Osiris verinnerlicht hatte. Aus dieser Synthese heraus gelang es ihr, sowohl die Zeugung als auch die Empfängnis in sich zu vereinen. Aus dieser vereinigten Energie entstand Horus, der Sohn von ISIS und Osiris. Das gleiche wunderbare Mysterium vollbrachte Maria durch ihre jungfräuliche Empfängnis. Maria war Eingeweihte alter ägyptischer Mysterien und ein Inkarnat der Isis.

Aus geistiger Sicht ist ISIS die Kraft, die alles Getrennte wieder in die Einheit zurückbringt. Sie ist das transformierende Element, das über irdische Grenzen hinausgeht und den Menschen mit seinem höchsten göttlichen Aspekt verbindet. ISIS schafft Beziehungen über Raum und Zeit: wo ein geistiges Band der Zugehörigkeit zwischen Partnern zu Lebzeiten bestanden hat, besitzt dies über den irdischen Tod hinaus Gültigkeit. Das ist die ISIS – Einheit und Synthese in allem Existierenden..

Die spirituelle Kraft der ISIS:

Im November 2003 gab es am Sternenhimmel eine einzigartige kosmische Konstellation, die alle astrologisch und spirituell orientierte Menschen begeisterte, - ein Davidstern formatierte sich, der fast alle Planeten miteinander verband. Dieses Ereignis öffnete ein multidimensionales Portal, das der Menschheit die größte Bewusstseinsveränderungen ermöglichte, die jemals von einem sich entwickelnden Menschen erfahren wurde. Durch diese kosmische Kreation offenbarte sich auch die weibliche Gottespräsenz - ISIS - unserem Bewusstsein.

Wolfgang Wiederguth, der österreichische Kornkreisforscher berichtet davon, dass sich die ISIS Ende der 90iger Jahre in einem Kornkreis gezeigt und angekündigt hat.

Nun beginnt ISIS ihren Schleier zu lüften. Sie offenbart uns das höhere Bewusstsein, das hinter allen Ereignissen steht. Durch sie können wir die Wirklichkeit hinter den Erscheinungen erkennen. Mit ihrer gebündelten Lichtkraft ist sie in der Lage, geistige Übereinstimmungen zu schaffen, die über die Wirkung des Materiellen hinaus geht und allen Menschen, die darauf eingestimmt sind, die Verbindung zum Einheitsbewusstsein ermöglicht. ISIS transportiert ihr Bewusstsein telepathisch, über unsere Verbindung mit der vierten Dimension.

Zitat aus dem Buch „Illusionen“ von Richard Bach:

„ ... Eine Wolke weiß nicht, warum sie sich in dieser oder jener Richtung bewegt und gerade mit dieser Geschwindigkeit. Sie fühlt einen Impuls. Dort muss ich jetzt sein. Aber der Himmel kennt die Motive und die Strukturen jenseits aller Wolken und du wirst sie auch erkennen, wenn du dich hoch genug erhebst, um jenseits der Horizonte zu blicken ... “

Das ist die ISIS, dieses Jenseits, erhaben über der Polarität. Sie schwebt über den Dingen, sieht alles von einer höheren Warte aus, schenkt uns höhere Einsicht und ist gleichzeitig voll tiefer Weisheit. Sie überwindet unsere Polaritäten und löst sowohl das Matriachat als auch das Patriachat ab und ermöglicht uns dadurch eine Welt der Einheit ohne Konkurrenz. Ihre Energie ist das verbindende Element zwischen der Materie und dem Geistigen.

ISIS nimmt die höchste Stelle im Überbewusstsein ein und vermittelt uns die höhere Einsicht. Ihre Präsenz steht für das innere Wissens, das „Ich-weiß-Gefühl“ im Gegensatz zum Glauben. Ihre Energie ist das Wissen ohne Worte, jenseits der Logik, sie braucht keine Begründung. Wenn ein Mensch in seiner inneren Mitte ausgelotet ist, erkennt er das „Ich-weiß-Gefühl“ als innere Sicherheit und Gewissheit.

Während Pluto mit seiner transformierenden Kraft am Anfang eines Prozesses steht, ist ISIS das Ende der Wandlung. Ihre Kraft arbeitet auf der Ätherebene. Überall wo plötzliche Ereignisse Chaos erzeugen, tritt ISIS mit ihrer schöpferischen Gestalt in Erscheinung und schafft Transformation durch geistige Realität.

ISIS bringt unser dreidimensionales Verständnis auf eine höhere allumfassende Sicht und Wahrnehmung der Einheit. Ihre feinen Schwingungen wirken auf den Organismus und verbinden ihn mit den Vibrationen der Einheit. Wer mit der Kraft der ISIS verbunden ist, spürt in sich die natürliche integere Autorität der Einheit.

Die Wahrheit wiegt meistens schwer.

Linoma Offline




Beiträge: 1.500

18.05.2010 11:33
#3 RE: Isis (Lilith) bis heute antworten

ANKH-SAMAHAN-ENERGIE - IN 12 STUFEN ZUM ERWACHEN

Seit 2007 entwickelte sich die Übertragung von neuen Möglichkeiten durch ISIS, die göttliche weibliche Schöpferkraft. Die Energie wird übertragen durch ein speziell nach Angaben aus der Geistigen Welt (ISIS) gefertigtes Ankh. Die alten, überlieferten Kräfte des Ankh sind nun mit den neuen Kräften der Jetzt-Zeit verbunden. Dieses neue Werkzeug wird ANKH-Samahan genannt.
Das Ankh, eine alte ägyptische Hieroglyphe, steht für das Leben, für das Ewige Leben und den Übergang unserer Seele dorthin. Das Ankh symbolisiert auch den Planeten Venus und damit den Schlüssel zu unserer eigenen Schönheit.
Samahan entstammt der Philippinischen Sprache Tagalog und bedeutet Einheit.
Die irdischen Träger dieser neuen ISIS-Kraft können diese neuen Energien an alle Menschen übertragen. Als speziell ausgebildete Kristallmeisterin und eingeweihte ANKH-Samahan-Meisterin bin ich befugt und beauftragt, diese Energie hier zur Verfügung zu stellen. Ich habe die Möglichkeit, jeden Menschen, der offen ist für seine eigene Entwicklung, durch 12 Anwendungen mit der neuen ANKH-Samahan-Kraft in das Erwachen zu führen.
DIE 12 STUFEN ZUM ERWACHEN
Akzeptanz, daß Hilfe und Führung möglich ist
Auseinandersetzung mit der Hilfe und Führung durch geistige Wesen
Akzeptanz der geistigen Welt
Erkennen, daß eigenes Handeln Auswirkungen hat
Erkennen daß eigenes Denken Auswirkungen hat
Die Auswirkungen eigenen Handelns und Denkens akzeptieren
Erkennen, daß die Liebe Gottes und der Schöpfung im eigenen Leben immer vorhanden sind
Loslassen des Hierarchiedenkens
Annahme und Akzeptanz der eigenen geistigen Präsenz
Annahme der Eigenverantwortlichkeit in jedem Bereich des Lebens
Loslassen von Bewertungen und Verurteilung
Erkennen des eigenen Schöpferseins und Transformation aller restlichen EGO-Anteile
Das Erwachen geschieht, wenn alle 12 Stufen vollständig durchlaufen und integriert worden sind. Der Zeitpunkt des Erwachens wird vom "Gottselbst" eines jeden Menschen bestimmt.
Jede der 12 Stufen wird durch eine intensive Anwendung mit der ANKH-Samahan Kraft unterstützt. Jede Sitzung mit der ANKH-Samahan Kraft bewirkt die Integration der jeweiligen Stufe, in der man sich gerade befindet. Es wird möglich, zur nächsten Entwicklungsstufe zu wechseln. In jeder Anwendung werden andere Energien zur Verfügung gestellt und andere Ebenen des Bewusstseins aktiviert.
Die Anwendung selbst ist eine Energieübertragung mit und durch das heilige ANKH-Symbol, das in einer neuen Weise und mit der Energie und dem Bewusstsein der neuen Zeit benutzt wird. Gottselbst als Quelle allen SEINS ist zugegen, um Ihnen bei Ihrer Entwicklung zu helfen.
Es ist deshalb unbedingt notwendig, daß wir vorher ein Gespräch führen, in dem Ihre Absichten bezüglich Ihrer eigenen Entwicklung besprochen werden.
Sie können sich darauf verlassen, daß ein ANKH-Samahan-Meister, der auf der Webseite http://www.ankh-samahan.net/ veröffentlicht ist, mit der ANKH-Samahan-Kraft der Einheit arbeitet und Sie deshalb auch in das Erwachen führen kann. Ein ANKH-Samahan Meister ist sich bewusst, wer er/sie ist.
Um selbst in das Erwachen zu gelangen, sind 12 Sitzungen notwendig. Diese Anwendungen mit der ANKH-Samahan Kraft sind gleichbedeutend mit einer Erweiterung des Bewusstseins auf eine neue Stufe. Egal, wo Sie sich in Ihrer Entwicklung gerade befinden, Sie werden durch eine ANKH-Samahan Sitzung in die Lage versetzt, die aktuelle Bewusstseinsentwicklung abzuschließen und in eine neue Phase einzutreten.
Sie werden bekommen, was Ihr Wunsch ist.
Sie entscheiden über Ihre Entwicklung.
Seien Sie sich dessen bewusst.

Wenn Sie sich entschieden haben, ins das Erwachen zu gehen, sind 6 Wochen Abstand zwischen 2 Anwendungen das Minimum, damit Sie die erhaltenen Energien und Bewusstseinszuwächse integrieren können. Ein schnelleres Vorgehen ist nicht möglich.
Und wenn es in Ihrer Entwicklung an der Zeit ist, können während einer ANKH-Samahan-Sitzung durchaus auch Einweihungen in bestimmte Energien stattfinden, für die Sie sich geöffnet haben.

http://www.anitawoessner.de/ankh-samahan.html

Die Wahrheit wiegt meistens schwer.

Linoma Offline




Beiträge: 1.500

18.05.2010 11:34
#4 RE: Isis (Lilith) bis heute antworten

Die Zukunft ist sinnlich
Die Magie der wahren Schöpferkraft

Sinnlichkeit ist die urweiblichste Schwingung des Menschen und die machtvollste Energie unseres Lebens. Über die Sinne nehmen wir Gefühle, Töne, Bilder, Genüsse und Düfte wahr und verbinden uns so mit der Welt um uns herum. Unsere gesamte Kommunikation ist zutiefst sinnlich und schwingt auf dieser Welle. Sinnlichkeit ist jedoch nicht nur das Tor zu unserer materiellen Welt. Sie ist auch das Tor zu unserer göttlichen Quelle. Indem wir unsere Sinne bewusst der geistigen Welt öffnen, kann sich die göttliche Weisheit als Intuition oder innere Stimme in uns offenbaren. Diese Form der Kommunikation wird häufig auch sechster Sinn genannt. Sinnlichkeit ist somit die grundlegende Schwingung des Menschen. Sie macht ihn zum Mitschöpfer sowohl auf der materiellen, horizontalen Ebene als auch auf der geistigen, vertikalen Ebene. Durch die Integration dieser beiden Ebenen verwirklicht er sein wahres Po-tenzial.

Die Schöpfergöttin ISIS kehrt zurück

In unserer westlichen Kultur wurde Sinnlichkeit lange Zeit unterdrückt und als Sünde abgewertet. Das hat dazu geführt, dass wir unseren Körper und unsere Sinne ver-leugnet haben. Damit ging das Bewusstsein für die göttliche Kraft der Sinnlichkeit verloren. Erst durch den offensiven Körperkult unserer heutigen Zeit und den Einfluss anderer Kulturen, wie Tantra, lösen wir uns von unserer lust- und sinnesfeindlichen Vergangenheit.

Dies ist kein Zufall. Seit einigen Jahren strömen neue kosmische Energien auf unsere Erde ein, ausgelöst durch den Planeten Sedan, der Anfang 2004 in unsere irdische Realität eintrat. Da alle Planeten im Universum energetisch mit der Erde verbunden sind und wir ihre spezifischen Schwingungen in unserem Bewusstsein wahrnehmen, hat auch der neue Planet unmittelbar Einfluss auf unser Leben. Seine Energie aktiviert die weibliche Seite Gottes und bringt uns in Kontakt mit Magie, Sinnlichkeit und universeller Weisheit des Lebens. Diese Eigenschaften wurden in früheren Kulturen durch die große Göttin ISIS verkörpert. Die Astrologen gaben dem neuen Planeten daher den Namen ISIS.

Das wachsende Bedürfnis in unserer heutigen Zeit nach mehr Sinnlichkeit, Lebensfreude und weiblichen Werten, und nicht zuletzt der Anstieg neuer spiritueller Methoden im Bereich der alternativen Heilkunst, sind somit eng verbunden mit der ISIS-Kraft und unserer kosmischen Entwicklung. Gerade für Frauen hat heute ein neues Zeitalter begonnen. Waren wir in den Anfängen der Emanzipation noch stark auf männliche Werte und Verhaltensmuster fixiert, so leben wir heute selbstbewusst nach unseren eigenen Werten. Die neue weibliche Power zieht sich durch alle Bereiche des Lebens und verändert nachhaltig unsere Gesellschaft. Auch in den Führungsetagen der Wirtschaft hat sich die neue Weiblichkeit bereits etabliert. Anstelle herkömmlicher Machtstrukturen sind vernetztes Denken, Einfühlungsvermögen und der Blick für das Gesamtwohl gefragt.

Das Bewusstsein der Neuen Zeit

Es geht immer mehr darum, fließende, schöpferische und sinnliche Schwingungen in alle Lebensaspekte einzubringen. Gab es früher einen festen Lebensplan, der sich an gesellschaftlichen Normen orientierte, so sind das eigene Lustprinzip und gefühlsmäßige Entscheidungen richtungsweisend bei der individuellen Lebensplanung. Dies zeigt sich besonders auffällig bei unseren Kindern. Sie lassen sich immer weniger nach Vorschriften erziehen und weigern sich, Verhaltensweisen zu übernehmen, die nicht mit ihren eigenen Gefühlen übereinstimmen. Denn unsere Kinder tragen bereits das Bewusstsein der neuen Zeit in sich.

Der Prozess wird durch die transformierende Kraft des Pluto noch verstärkt. Pluto überprüft in den nächsten 16 Jahren alle gesellschaftlichen Strukturen und zerstört dabei alles, was nicht mit der ISIS-Energie übereinstimmt. Erste Beispiele hierfür sind die globale Finanzkrise und die Wirtschaftsskandale.

Diese neuen Energien werden unser menschliches Bewusstsein in den nächsten Jahren völlig verändern. Unser duales Weltbild, das auf Trennung und Mangelbewusstsein basiert, wird durch die zunehmenden Schwingungen der ISIS transformiert, sodass wir wieder fähig werden, unsere Verbundenheit mit der geistigen Welt zu erkennen. Je mehr wir unsere Sinne auf die geistige Welt einstellen, desto deutlicher erleben wir den Wandel in unserem Leben und unsere Verbundenheit mit ALLEM-WAS-IST.

Sinnlichkeit neu erleben

Die Sinnlichkeit in der Neuen Energie geht über unser herkömmliches Verständnis von Sinnlichkeit als Erotik und Leidenschaft hinaus. Während diese hauptsächlich aus dem zweiten Chakra handeln, basiert die neue Sinnlichkeit auf der Herzenergie. Durch die Schöpferkraft der ISIS werden alle Chakren im Herzchakra gebündelt. Dadurch kann sich die Sinnlichkeit auf allen Ebenen offenbaren. Wir werden zu ganzheitlich sinnlichen Wesen in Einklang mit unserer Schöpferkraft. Dies ist die Magie der ISIS, die sowohl Frauen als auch Männer erleben können.

Durch die gebündelte Chakrenenergie im Herzen bekommt unser ganzer Ausdruck eine neue Seinsqualität. Wir handeln spontan und lustvoll aus der inneren Mitte und göttlichen Wahrheit heraus. Das macht uns charismatisch und überzeugend. Unsere Liebesbeziehung wird nicht von Begierden gesteuert, sondern von der sinnlichen Übereinstimmung mit unserem Partner. Sexualität wird zu einem Akt der Verschmelzung auf allen Ebenen des Seins, bei dem der göttliche Funken integriert wird. Wir erleben Lust und Sexualität auf der Seelenebene. Dies bringt uns in Harmonie mit unserem Gegenüber und macht Sexualität zu einem heiligen Mysterium.

Die neue Sinnlichkeit fördert auch unsere Gesundheit. Durch die Vereinigung der Chakren findet ein alchemistischer Prozess in unserer Zellstruktur statt, der eine biologische Regeneration bewirkt. Dadurch kann sich unsere Lebenserwartung kontinuierlich weiter ausdehnen. Seit einigen Jahren kommen unsere Kinder bereits mit einer erleuchteten DNS-Struktur zur Welt. Diese kann sich jedoch nur realisieren, wenn die Kinder in ihrem naturgegebenen Selbstausdruck gefördert werden.

Auch beruflicher Erfolg lässt sich durch die Magie der ISIS steigern. Das uralte Wissen um die sinnliche und lustvolle Ausgewogenheit des Lebens bildet das Kernstück der neuen Erfolgsstrategie: Den Kopf zur Ruhe bringen, gelassen in den Körper spüren und in Freude schöpferische Strategien entwickeln, die dem Wohle des Ganzen dienen, heißt die Erfolgsformel für Frauen und Männer der Neuen Zeit. Dadurch potenzieren wir unsere Fähigkeiten und erreichen ungeahnte Lösungen.

Der Schlüssel zur eigenen Schöpferkraft

Auf eine sehr reale Weise ist das Herzchakra unsere Verbindung zur geistigen Welt. Es ist das einzige Chakra, das nie von der göttlichen Einheit getrennt war. Jeder Mensch besitzt daher eine unversiegbare Quelle von göttlicher Liebe, göttlichem Licht und göttlicher Führung in seinem Herzen. Diese muss er nur aktivieren.

Unsere innere Stimme hilft uns dabei. Sie ist der Schlüssel zu unserer eigenen Schöpferkraft. Oft müssen wir jedoch erst wieder lernen, unsere inneren Sinne der geistigen Welt zu öffnen und ihre Botschaften von den anderen Stimmen in unserem Inneren zu unterscheiden. Sehr lange wurde uns beigebracht, uns den Spielregeln anderer anzupassen. Konformität bedeutete Sicherheit. Nur, wer sich an die gesellschaftlichen Normen hielt, konnte Sicherheit erwarten.

Zukünftig bieten äußere Sicherheiten keine Garantie mehr, denn unsere Realität verändert sich immer schneller. Heute kann keiner mehr sagen, wie lange er seinen Job noch hat. Auch unsere sozialen Sicherungssysteme sind gefährdet. Um so wichtiger ist es, unabhängig von äußeren Sicherheiten zu sein und der eigenen Wahrheit zu folgen. Das Gute ist: Wer auf seine eigene innere Stimme hört, ist immer in Sicherheit und wer sich auf die innere Sinnlichkeit einlässt, erschafft Wunder!

http://yowea.com/healing-channeling/cont...55/712/lang,de/

Die Wahrheit wiegt meistens schwer.

Linoma Offline




Beiträge: 1.500

24.05.2010 15:46
#5 RE: Isis (Lilith) bis heute antworten

“DIE ÖFFNUNG DER ISIS CODIERUNGEN“
ST. GERMAIN


Als das entstehende Patriarchat begann, die Macht zu übernehmen, wurde das
WEIBLICH GÖTTLICHE PRINZIP zurückgedrängt, um nicht zu sagen, diskriminiert. So
wurden an sehr speziellen Punkten der Erde die weiblichen Energien
EINGESCHLOSSEN. Hierzu gehört auch unter anderem der TEMPEL VON KARNAK. Es
wurden in ihm große Rituale der Machtdemonstrationen des männlichen Prinzips
ausgeübt -- man kann es schon fast als SCHWARZMAGISCHE HANDLUNGEN
bezeichnen – und damit die weibliche Kraft sozusagen “GEFANGEN GELEGT“. In
SCHWARZMAGISCH eingefärbten Ritualen nutzte die männliche Priesterschaft das
Wissen um die Ritualenergien der PRIESTERINNEN DER ISIS, um diese Energien in ihre
eigenen Machtbahnen zu lenken. Die Priesterinnen der ISIS hatten das Wissen,
immer zu ganz besonderen Zeitpunkten die GÖTTINEN-ENERGIE anzurufen, damit sie
für das Wohlergehen des Landes und der Menschheit genutzt werden konnte.
Durch die Machenschaften der Priesterschaft konnte die GÖTTIN, die weiblich
göttliche Energie, zwar entmachtet werden - ihre Energie jedoch weiterhin für die
Machtausübungen des PATRIARCHALISCHEN PRIESTERUMS benutzt werden. Der
ISISKULT, oder auch die Epoche der großen ISIS ANRUFUNGEN, war eine BLÜTEZEIT in
der Geschichte der Menschheit. ISIS sollte man nicht nur am Nil zu sehen – ihre
Energie steht stellvertretend für die “GROSSE MUTTER“. So sind an vielen Orten des
Planeten entsprechende CODIERUNGEN eingelagert. Die Öffnung dieser
CODIERUNGEN bis zum JAHRE 2012 ist von außerordentlicher Bedeutung! Die
Entschlüsslungs-Thematik der ÄGYPTEN REISE ist im Vorfeld deshalb als so wichtig
anzusehen, da sozusagen der “PFROPFEN AUS DER FLASCHE“ entfernt wird. Dies
ermöglicht dann Öffnungen in Bezug auf ISIS CODIERUNGEN auch noch an
weiteren Plätzen der Erde.

Der TEMPEL VON KARNAK ist einer der HAUPTMANIPULATIONSPUNKTE – die gesamte
Energie ist an den Stellen die wir euch zeigen werden - verschlüsselt eingelagert.


So wird es eine sehr wichtige und hervorragende Aufgabe für euch alle sein, diese
Codierungen wieder zu öffnen. Dies ist unter anderem auch die Vorbereitung für
die weiterführende Reise zum MACHU PICCHU und der OSTERINSEL im November
2008. Ähnlich zu sehen, wie eure Reise nach STONEHENGE im vergangenen Jahr,
jedoch auf einer sehr viel subtileren und feineren Ebene. Denn hier geht es darum,
den “PROPFEN AUS DER FLASCHE“ zu ziehen, um die Energie wieder zum fließen zu
bringen.

Im Vorfeld dieser Reise ist es wichtig, sehr präsent mit diesen Energiefeldern zu
arbeiten. Die Gruppe sollte auf diese Thematik vorbereitet werden! Die ISIS
CODIERUNGEN möchten entschlüsselt werden. Wir versuchen zu erklären, was
geschehen ist.

Euer Fokus sollte nicht auf den Aktionen im ISIS TEMPEL von PHILAE, der mit dem
Machtmissbrauch des beginnenden CHRISTENTUMS in Verbindung steht, liegen. ES
ist eine MACHTMISSBRAUCHS - THEMATIK, die sehr weit und sehr tief in die
KARMISCHEN EINLAGERUNGEN der MATRIXSPEICHERUNGEN des Planeten
zurückführt.

Die ISIS ANRUFUNGEN waren zu einer gewissen Zeitqualität des MATRIARCHATS der
LEMURISCHEN ZEITEPOCHE bereits sehr ausgeprägt. ISIS wurde jedoch erst sehr viel
später in der Form benannt, wie sie sich heute darstellt. Die ISIS QUALITÄT wurde
bereits schon zu Zeiten des LEMURISCHEN MATRIARCHATS als “GROSSE GÖTTIN“
angerufen. So ist es die Absicht der HÖHEREN EBENEN, dies nun der Menschheit
mitzuteilen. ISIS ist sozusagen eine Versinnbildlichung der UR-MUTTER dieses Planeten
– sie hielt seit Anbeginn die Energie, um Bewusstsein zu schaffen und zu erzeugen -
um es richtig zu sagen, sie steht in direkter Verbindung zur VENUS und damit in der
übergeordneten Position zu ANDROMEDA. So wirkt durch diese Energiefelder das
ANDROMEDA PRINZIP sehr stark. Durch die Entmachtung der WEIBLICH
GÖTTLICHEN ENERGIE wurden jedoch auch Impulse, die aus den ANDROMEDA
SYSTEMEN über die VENUS zur Erde geleitet wurden, unterbrochen.
Dies hatte zur Folge, dass das WEIBLICH GÖTTLICHE PRINZIP in ein Ungleichgewicht
fiel. Dadurch war das entstehende Patriarchat in der Lage, die Energiefelder für sich
zu nutzen. Man brauchte die Energien sozusagen nur “UMZULENKEN“, um sie in die
patriarchalisch ausgerichteten Energiesystem einfließen zu lassen. Sie wurden
dadurch “VERZERRT“ und MAGISCH INFILTRIERT, sodass sie zwar genutzt werden
konnten, jedoch eine sich in sich verstärkende Missbrauchsthematik beinhalteten.
Wie bekannt ist, ist das Karma Prinzip von URSACHE UND WIRKUNG immer wirksam -
und damit verbunden ein so genannter “RÜCKKOPPLUNGSEFFEKT“ – es potenziert


sich das, was man benutzt. In diesem Fall begann sich der Machtmissbrauch zu
potenzieren und das wirkt noch bis in die heutige Zeit.
Da sich jedoch euer Planet entschlossen hat, in eine höhere Oktave, eine höhere
Frequenz aufzusteigen, ist es von enormer Wichtigkeit, diese Energieströme wieder
in die richtigen Positionierungen zurückzuführen, um den “RÜCKKOPPLUNGSEFFEKT“
zu entschärfen und die fehlgeleiteten Energien wieder dem WEIBLICH GÖTTLICHEN
PRINZIP zur Verfügung zu stellen. Sie können somit wieder in rechtmäßiger Weise
genutzt werden. All dies ist Bestandteil der Reise. Die Energiefelder werden im
Vorfeld für die noch nachfolgenden Reisen, die mit dem Thema der ERWECKUNG
DES MONOLITHENBEWUSSTSEINS verbunden sind, geöffnet. Dies wird eine
außerordentlich wichtige Aufgabe für Lichtarbeiter in den kommenden Jahren sein.

Die Wahrheit wiegt meistens schwer.

Kristalline Offline




Beiträge: 36

26.05.2010 14:28
#6 RE: Isis (Lilith) bis heute antworten

auch: Aset, Au-Set, Iusaaet

Große Muttergöttin Ägyptens. Als Erd-, Vegetations-, Mutter-, Fruchtbarkeits-, Mond- und Himmelsgöttin regelt sie den gesamten Lebenskreislauf. Sie ist Gebieterin über die Elemente. Als Beherrscherin des Wassers beschützt sie die Seefahrt.

Die fruchtbare Erde des Nils, der Zyklus des Mondes

Isis ist eine der mächtigsten Göttinnen der alten Zeit. Sie ist die erstgeborene Tochter der Nut, dem sich über alles wölbenden Himmel und dem kleinen Erdgott Geb. Sie ist die fruchtbare Erde des Nils, der Zyklus des Mondes, die Richtende. Sie ist die Göttin, aus der alles Werdende wächst. Als Schöpfungsgöttin gebar sie den Sonnenstern, der damit zum ersten Mal über der Erde aufging und diese in Licht und Wärme tauchte. Als Göttin der Magie und der Heilkunst vermag sie es, Tote zum Leben zu erwecken. Als Vogelgöttin vermag sie in beliebige Welten zu fliegen und ist somit auch die Hüterin der Weisheit des gesamten Universums, die selbst das vollkommene Wissen hat. Als Vogelgöttin steht sie auch für Transformation und die zweifache Geburt (Wiedergeburt), denn Vögel werden ja auch zweimal „geboren“, einmal als Ei und einmal als Kücken. Sie wird die Beflügelte, die rotgewandete Gebieterin, die Mutter am Ende des Himmels genannt.
Isis war und ist DIE Mutter-Göttin, eine mächtige Magierin, Heilerin und das Leitbild für die weibliche Gottheit überhaupt. Sie wird oft geflügelt dargestellt, ihre Flügel umfassen das gesamte Universum und sie kann schon mit dem Luftzug ihrer Flügel Leben einhauchen.

Beschützt mit ausgebreiteten Schwingen die Menschenkinder

Auf Darstellungen sieht man sie oft, wie sie mit ihren ausgebreiteten Schwingen ihre Menschenkinder beschützt. Sie hält eine Mondsichel in der Hand bzw. trägt sie eine am Kopf, auf manchen Darstellungen fährt sie in einem Mondschiff. Oft ist die Mondsichel auch in Form von Kuhhörner dargestellt, in denen die Sonnen- bzw. Vollmondscheibe ruht, manchmal wird Isis auch mit einen Kuhkopf gezeigt. Die Kuh als einer ihrer Erscheinungsformen führt oft zu Verwechslungen mit der Göttin Hathor. Wegen ihrer mütterlichen Eigenschaften wurde Isis manchmal auch in Gestalt einer Sau gezeigt. Die heiligen Tiere der Isis sind Hunde, welche ihr immer zur Seite stehen.
Isis war auch eine listige Göttin. Sie erfand die Kobra und nützte ihren giftigen Biss um dem bis dato höchsten Gott Re seinen geheimen Namen und damit den Schlüssel zu seiner Macht und zu seinen Mysterien zu entlocken, die nun auf sie übergehen.
Ihr Symbol ist der Stern Sirius, denn als Fruchtbarkeitsgöttin ist Isis für die Nilüberschwemmung verantwortlich, die mit der ersten morgenlichen Sichtbarkeit des Sirius beginnt.
Ihr Name leitet sich möglicherweise vom Wort „ashesh“ ab, was „Ausgießen“ oder „Ernähren“ bedeutet. Dies lässt auf ihre göttliche Essenz (Milch oder Blut) schließen, mit der sie andere Geschöpfe – GöttInnen und Menschen – am Leben erhält. Ihr ursprünglicher Name war Au-Set, was „mehr als Königin“ oder auch „Geist“ bedeutet. Die GriechInnen veränderten die Aussprache jedoch so, das Isis herauskam.

Göttin mit tausenderlei Namen

Isis wurde mit tausenderlei verschiedenen Namen angerufen, einige davon sind: Ägyptiaca, Athyri, Augusta, Bubasis, Campensis, Cornufera, Domina, Fructifera, Frugifera, Inachis, Linigera, Methyer, Muth, Myrionyma, Nilotis, Pelagia, Pharia, Regina, Salutaris, Triumphalis und Victrix. Einer ihrer heiligsten Namen ist Iusaaet – die Worte wählende, die Worte empfangende Göttin, was darauf hindeutet, dass sie ihren Volk u.a. auch die Sprache schenkte.
Die PharaonInnen saßen auf ihrem Schoß, der als königlicher Thron angesehen wurde. Die Schriftzeichen ihres Namens bedeuten auch das Wort Thronsitz. Sie waren durch die Arme und die Flügel der Isis beschützt, die auch als deren symbolische Mutter angesehen wurde. Das Trinken von Milch, die als Milch der Isis galt, war Bestandteil der Inaugurationszeremonie im Pharaonenreich.
Isis und ihre dunkle Zwillingsschwester [Nephtys] sind die Gebieterinnen der Ober- und der Unterwelt, die bekannten Aspekte der Schöpfung und Zerstörung, der Mutter des Lebens und der Greisin des Todes, die untrennbar miteinander verbunden sind. Isis ist die Mutter und die Schöpferin alles Lebens. Mit diesem kreiert sie aber auch Futter für die Totengöttin [Nephtys].

Mutter der vielen Techniken, Wissenschafte und Künste

Isis wurde der Legende nach in den Sümpfen des Nils am Tag zwischen dem ersten und dem zweiten Jahr der Schöpfung geboren. Sie war von Anbeginn zu den Menschen freundlich und brachte den Menschen die Techniken des Getreide- und Weinanbaues, die Sprache und die Religion, sie begründete den Staat, die Rechtsprechung und die Künste, wie z.B. die Heilkunst und auch die Architektur, deren prächtige, gigantische Werke man in Ägypten immer noch bewundern kann. Isis begründete eine hochangesehene Mysterien- und Heilerschule und bildete eine Vielzahl von Frauen in Heilkunst, Geburtshilfe, Medialität und anderen Geheimwissenschaften aus. Es wurden nur und ausschließlich Frauen aufgenommen, die in einer intensiven Ausbildung zu wahren Gott-Priesterinnen erzogen wurden mit dem Ziel die göttliche Unsterblichkeit zu erlangen. Um im Tempel der Isis eingeweiht zu werden, mussten die Frauen ihre körperliche Jungfräulichkeit bewahren und eine Vielzahl von Prüfungen ablegen. Die Ausbildung dauerte insgesamt 40 Jahre und bildete ihren großen Abschluss in einer 3-wöchigen Prüfung in einer großen Stufen-Pyramide, die von der Funktionsweise betrachtet der heutigen Cheops ähnelte. Speziell Frauen lehrte Isis auch, das Korn zu mahlen, Flachs zu spinnen, Kleider zu weben, sie schuf damit Spinnrad und Webstuhl und zeigte ihnen, wie sie die Männer zähmen konnten, sodass ein Zusammenleben mit ihnen möglich war.

Isis und Osiris - Nephtys und Seth

Sie selbst lebte mit ihrem Bruder Osiris zusammen. Ihre Schwester [Nephtys] war die Frau ihres gemeinsamen Bruders Seth. Während Osiris ist ein sehr mächtiger Wasser- und Vegetationsgott war, war Seth nur für die Wüste zuständig und wurde daher viel weniger verehrt. Diese Ehe von Nephthys mit dem Wüstengott blieb fruchtlos, darum zeugte sie mit dem Fruchtbarkeitsgott Osiris den schakalköpfigen Totengott Anubis. Darauf hin tötete und zerstückelte Seth seinen Bruder Osiris. Isis war über diesen Verlust untröstlich und dem Wahnsinn nahe. Die Legende erzählt, dass das jährliche Nil-Hochwasser von einer Träne der Isis bei der Klage um den Toten Bruder-Gemahl verursacht wird.
Nephthys, die dunkle Göttin, die über die Tat ihres Mannes auch entsetzt war, steht ihrer Schwester Isis bei der Suche nach den Teilen von Osiris hilfreich zur Seite – ein schönes Beispiel von schwesterlicher Solidarität. Sie fanden alle Teile bis auf den Penis, den sie durch ein Stück geformtes Gold ersetzten. Um den geliebten Osiris wieder lebendig zu machen, entsann sich Isis ihrer magischen und heilenden Kräfte und erfand die Kunst des Mumifizierens, die von da an in Ägypten eine große Rolle spielt. Sie vollzog am Körper des Osiris erstmals das später berühmte Balsamierungsritual, nachdem sich der Gott, „so lebendig wie das Korn nach der Frühjahrsflut“ erhob. Durch den goldenen Phallus empfing Isis auf wundersame Weise ihren Sohn, den Sonnengott Horus. Diesen beschützte und bewahrte sie sehr lange und beharrlich vor den Nachstellungen des Seth, bis er sein Erbe als rechtmäßiger Thronfolger antreten konnte. Als junger Mann gelingt es Horus tatsächlich, den alten Widersacher Seth gefangen zu nehmen; getötet kann der Totengott ja schließlich nicht werden. Isis wurde damit zur Schutzgöttin aller Kinder und wird daher auch von Müttern um Hilfe und Unterstützung für ihre Kinder gebeten.
In anderen Darstellungen verschlang Isis den Osiris und schenkte ihm dadurch das Leben wieder. Er reinkarnierte als Horusknabe. Mit diesem auf ihrem Schoß sitzend wird Isis auch immer wieder dargestellt.

Alte Isis-Verehrung und christlicher Madonnenkult

Die Geschichte von Isis und Osiris wurde in den Pyramidentexten des Alten Reiches (2660 bis 2160 v.u.Z.) niedergeschrieben. Ausgehend von Ägypten wurde Isis überall in der griechisch-römischen Welt bis hin an den Rhein verehrt. Um das Jahr 80 v.u.Z. gelangte der Isis-Kult nach Rom und blühte im gesamten römischen Reich bis er vier Jahrhunderte später vom Christentum verdrängt wurde. Die Göttin selbst wurde allerdings weniger verdrängt denn absorbiert und mit der Jungfrau Maria gleichgesetzt. Die Entwicklung des Madonnenkultes stützte sich in weiten Zügen auf die Form der Isis-Verehrung. Isis mit Horus auf dem Schoß verwandelte sich zu Maria mit dem Jesuskind. Auch Maria wird vielfach in einem Mondschiff dargestellt, beide schmückt oft ein sternenumwirkter Umhang, der ihre lichte Gestalt umfließt. Und schließlich wurden aus den Tempeln der Isis christliche Kirchen gemacht.

Allumfassendende Göttlichkeit für praktisch alle Belange

Isis ist das was war, was ist und das was sein wird. In dieser allumfassendenden Göttlichkeit kann sie praktisch in allen Belangen um Unterstützung gebeten werden, speziell aber für alle Arten der Heilung, auch jene mit unkonventionellen Mitteln, für den Schutz von Kindern und für wirkungsvolle Magie. In Zeiten, in denen eine Frau besonders Schutz bedürftig ist, ist die Vorstellung sehr hilfreich, dass Isis sie mit ihren weiten Schwingen umschließt.
Sie als prachtvolle Frau und Göttin ist der Inbegriff des Seins, dieses Selbstverständnis überträgt sie gerne auf alle Frauen. Isis hat die Kraft, sich selbst zu nähren und aus sich selbst heraus zu gedeihen. Mit dieser Gabe segnet sie den Weg und alle Vorhaben von Frauen.

Linoma Offline




Beiträge: 1.500

11.06.2010 10:36
#7 RE: Isis (Lilith) bis heute antworten

Isis

Insel Philae Isis Tempel am 10.03.2006

GÖTTIN ISIS

… alles öffnen, alles zulassen, wenn man bereit ist. Empfangen und geben, auflösen und verändern. Halte inne, oh du Mensch in diesem Moment deines Lebens. Was suchst du? Was suchst du auf dieser Reise zu dir selbst, oh du Mensch? Suchst du Erkennen, suchst du Wege, suchst du Verstehen oder suchst du dich selbst? Wenn du dich selbst suchst, oh du Mensch, bin ich bereit zu öffnen, dir zu geben den Schlüssel des Lebens, um anzuschauen dich und all dein Sein.

Dieses dein Leben, oh du Mensch ist ein Geschenk der Götter an dich. Der Götter mit all ihren Namen, unaussprechlich, manchmal nicht dringen zu dir, weil du es nicht verstehst, aber du hast es angenommen, das Geschenk des Lebens und nun gilt es, es zu vollenden. Auszubreiten das was ruht in dir, schau zurück in dieses Leben, oh du Mensch, schau an was du dargebracht hast ihm an Reichtum, an unendlicher Liebe und Hingabe. Was du dargebracht hast an Leid und Schmerz, an Freude und Glück, denn all die Elemente des Seins ergeben ein Ganzes. Denn wer nur in Freude und Glück lebt, weiß nichts um das Leid. Wer nur in Leid und Schmerz lebt, weiß nichts um die Freude. Wer nicht das Erkennen sucht und nur im Nicht- erkennen lebt, wird niemals Erfüllung finden und so fügt sich das Eine zum Anderen.

Wir, die ihr nennt die Götter. Wir, denen ihr erbaut habt Tempel wie diesen – und viele werden
sich aneinanderreihen auf dieser Reise. Viele Monumente der Macht, nicht immer gebaut zu Ehren von uns. Oft nur erbaut zu Ehren und zum Ausdruck von Macht. Doch wahrlich die, die errichteten die Tempel des Lichtes, um zu verehren die einzigste und wahre Kraft des Universellen Seins, die durften erfahren in ihrem Leben, was es bedeutet verbunden zu sein mit heiligen Kräften.

Ich, ISIS, rufe euch zu, habt den Mut es zu leben, zu verstehen und anzunehmen, auch ich musste es einst annehmen das, was aus dem unendlichen Pantheon der Zeit, dem Reigen der Götter, für mich vorbereitet wurde. Ich musste es annehmen, zwar in anderer Form, wie es euch heute, als Menschen dieses Jahrtausends beschert ist. Doch was ist Zeit? Eine Anein-
anderreihung von Ereignissen, die ihr wahrnehmt. Doch das, was in euch ist, das was ihr nicht mehr wahrnehmt, ist es deshalb weniger Wert, weniger wertvoller? Auch ich musst durch das Leid, denn die Erfahrungen, dir ihr macht, dürfen auch wir in anderen Ebenen, ebenso erfahren. Darum, oh Mensch, die ihr erfahren habt in eurem Leben, Leid und Schmerz durch die Liebe, in welcher Form es euch auch immer geschah. Glaubt mir, wenn ihr mir bringt das Leid dar, will ich es umhüllen mit den Schleiern der Universellen Liebe, will es einbringen in die Vollkommenheit des Seins, um euch zu befreien von dieser Last, um euch Leben zu schenken. Denn das ist mein Auftrag seid alter Zeit, Leben zu schenken, entstehen zu lassen und zu vollenden. Das ist die Kraft der weiblichen Energie. Das ist die Kraft des Lebens. Sie will nicht beherrschen, sie will nicht sich ausdehnen. Sie will durchdringen und verändern, sie will erschaffen immer wieder neu, dass was aus der Tiefe der Zeit sich in dir zeigt.

Ich, ISIS, die man auch Hüterin der Schleier nennt – den ISISWEG. Es ist ein Weg der Wandlung zur Vollkommenheit. Es ist der Weg des Schlüssels, den einige tragen von euch um ihren Hals. Es ist eine große Verbundenheit des Wissens allen Seins, ausgerichtet auf einen neuen Weg. Doch neue Wege kann man nicht gehen, wenn man nicht ehrt das Alte, wenn man nicht bereit ist anzunehmen, zu verzeihen, mitzutragen. Einst musst ich geben das Liebste was ich hatte. Ich durfte zusammenfügen Kräfte und Energien. Ich durfte aus dem Alten entstehen lassen etwas Neues, denn das Alte, oh ihr Menschen, war nicht mehr in dieser Form möglich. Und so gestaltete ich aus dem Alten das Neue, schuf aus der Dunkelheit das Licht, wie Sonne und Mond.

Man nennt mich auch die heilende, liebende Kraft, man nennt mich den Weg, man nennt mich die Erfahrung der Liebe. Alles was euch offenbart wurde, euch noch offenbart wird auf diesem Weg, sind Aspekte meines Seins. Ich wirkte vor der Zeit und ich werde noch wirken, oh ihr Menschen, wenn die Zeiten sich verändert haben, neue Gedanken, neue Menschen diese Erde bevölkern, denn die Kraft die ich ausdrücke, ist die Kraft des Lebens. Und wenn immer ein Mensch atmet, wenn immer sich Leben zu leben entschließt, lässt OSIRIS, ISIS verbinden, aus der Seite die verborgen ist, in die Seite die sichtbar wird. Das ist der Weg allen Lebens. Das ist auch dein Weg, war es und wird es auch immer sein.

Ich, ISIS, reiche dir den Schlüssel des Lebens, um zu öffnen die Pforten des Erkennens in dieser Welt und ich reiche ihn dir, dass du erkennen, dass du Rückschau halten kannst, wenn du sie betrittst, die andere Seite des Seins. Zwei Seiten, du nennst sie Dunkelheit und Licht.
Ich, ISIS, nenne sie Vollendung, denn Licht und Schatten sind das Wesen der Zeit und was lange im Licht war, muss zurück in den Schatten und was war im Schatten, darf sich wandeln ins Licht. Die Kraft ist das leben und es wurde dir einst durch deine Mutter geschenkt. Darum, oh du Mensch, wenn immer du kannst, ehre die Kraft deiner Mutter, verbinde dich mit ihr in Liebe und du löst auf allen Schmerz der Zeit. Das was sie dir mitgab, ist die Kraft zu Leben. Ist die Kraft zu erfahren, ist die Kraft zu verändern. Das ist der ISISWEG, oh du Mensch. Es ist der Weg der Liebe, der Weg des Verzeihens, denn durch diese Kraft, wenn sie auch zart dir erscheint. Glaube mir, oh du Mensch, keine Kraft im Universum ist stärker, scharf wie ein Schwert, schnell wie ein Pfeil. Es ist die Kraft der Wandlung, der niemand, hörst du, niemand widerstehen kann, denn diese Kraft wirkt durch die Zeiten und wenn du verzeihst, oh du Mensch, dir und die, die zurück liegen, auf deiner Kette des Seins, auch wenn du sie nicht mehr kennst, nicht mehr mit Namen nennst, ist doch die Linie des Lichtes, die du beschreiten kannst, diagonal in alle Richtungen der Zeit, Multidimensional. Die Heilige Geometrie lehrt dich, dass nichts ist statisch, alles fließt – auch du, in deinem Erkennen, in deinem Verändern. Die Kraft des Wassers um dich herum lehrt dich, sie ist so groß, so tief und doch ist ihre Kraft gewaltig.

Man nennt mich auch Bewahrerin der Mondenkraft. Der Mond ist das Sinnbild der weiblichen Kraft. So wie OSIRIS die Sonne ist. Doch was wäre der Mond ohne die Sonne? Nicht sichtbar.
Ja, oh du Mensch, mache sichtbar die Dinge mit deinem Licht.

Ich, ISIS, reiche dir den Schlüssel zum Öffnen, von dem was du bereit bist. Tritt ein in die neue Zeit, tritt ein in die neue Dimension deines bewussten Seins und verändere. Verändere auch Erkennen, verändere durch Leben, verändere durch all die Möglichkeiten, dir wir dir zeigen, die wir dir eingegeben haben, den Menschen die euch begleiten, die Erfahrung die sie einbringen.
Lasst euch führen auf einem Strahl des Lichtes von uns und von den beiden Menschen, die Auftrag genommen haben in euch zu öffnen, dass was ihr bereit seid geschehen zu lassen. Und darüber hinaus haben mitgefügt und eingefügt in diesen Kreis, Kräfte und Energien, die noch zu entschlüsseln sind auf diesem Weg, denn ihr wisst ja, der Schlüssel der ISIS ist nicht so klar, wie er erscheint, denn die Form, die du siehst, oh du Mensch, ist eine Form. Doch die Energie die dieser Schlüssel in sich trägt, da ist die Kraft die du hinzufügst – und wir verbinden beides zu einer Einheit. So wie diesen Kreis wir verbunden haben aus unendlichen Menschen, aus unendlichen Zeiten, aus unendlichem Erkennen.

Wir fügen nicht zusammen, was nicht zusammen gehört. Wir fügen nicht zusammen, was nicht
verändert, was nicht gestaltet, was nicht -Werden bedeutet. Denn die Kraft des Göttlichen ist das Schöpferische und das Schöpferische, oh du Mensch, gestaltet immer wieder neu, ist nicht
statisch, ist nicht starr. Ist Aufnahmefähig, ist Veränderbar, ist Erfahrung immer wieder durch gelebtes Leben, durch euch, wenn wir euch dereinst wieder einfügen in das unendliche Licht, seid ihr die, die künftige Generationen führen und leiten, durch die Kraft der universellen Liebe und des universellen Erkennen.

Geht euren Weg und geht ihn in Achtung und Liebe, denn der ISISWEG, oh ihr Menschen, ruht in euch. Menschen suchen Formen, Menschen suchen Ausdruck, Menschen machen sich Gedanken, wie etwas ist zu gestalten, zu bewegen, zu verändern. Wir machen nicht Gedanken, wir tun, wir wirken, wir strahlen – in jedem Einzelnen von euch. Lasst es zu, dieses euer Strahlen, denn euer Strahlen verändert die Welt, beginnt bei euch. Spürst du, oh du Mensch deine Berührtheit, spürst du, oh du Mensch dein Sein? Spürst du das Licht um dich, aber nimmst du auch wahr das Licht in dir? Suche Verbindung, wenn immer du kannst, suche Verbindung zu diesem Licht, strahlend und schön und es ist verbunden. Es ist verbunden mit dem Heiligen Kristall, den wir bewahrt haben für euch, vom Beginn bis zum Ende der Zeiten. Und da Zeiten niemals enden, ist das Licht des Heiligen Kristalls allgegenwärtig. In ihm ruht die Weisheit, in ihm ruht das Erkennen, in ihm ruht Anfang, in ihm ruht Ende, in ihm ruht das menschliche Sein, in ihm ruht das Göttliche Wissen, in ihm ruht ALLES. Und du, oh du Mensch, bist Teil seines Lichtes, vergiss es nie, oh du Mensch, dass du Teil bist dieser Kraft, ausgesandt immer wieder, um zu Erschaffen, um zu Verändern, um zu Erkennen.

Die Wahrheit wiegt meistens schwer.

Linoma Offline




Beiträge: 1.500

18.06.2010 08:58
#8 RE: Isis (Lilith) bis heute antworten

Der Sonnengott und die Mondgöttin

Von Gaby Guder

Wäre da nicht der heute ewige Kampf der Geschlechter, Matriarchat und Matriarchat wechseln sich ab, so würden Mann und Frau heute so zusammenleben, wie es von der Natur aus sein soll - sich ergänzend. In den 60iger und 70iger Jahren tobte der Kampf um die Emanzipation. Was haben heute die Frauen davon? Sie müssen ihren Mann stehen im täglichen Leben. Die typisch weiblichen Eigenschaften müssen unterdrückt werden oder man hat nach einem anstrengenden Arbeitstag einfach keine Zeit und Lust mehr, nun den in jeder Frau schlummernden Trieb, nämlich Heim und Familie zu umsorgen, auszuleben. Man ist einfach zu müde.

Als Sonnengott und Mondgott noch regierten sah es anders aus. Der Mensch lebte im Einklang mit der Natur, mit den Gestirnen. Der Mensch wusste, das Misserfolg bei der Jagd, der Ernte oder beim Heilen eng mit dem Mond verbunden war. Mit dem Mond und der Mondgöttin, die Göttin, die in jeder Frau lebt. Warum verteidigen die Fischer hier in Spanien so stark ihre Rechte, warum wollen sie keine Frauen mitnehmen? (Obwohl die Situation jetzt geändert wurde, und die Frauen offiziell das Fischereirecht bekamen) Die Fischer sagen es bringt Unglück. Und diese Behauptung kommt irgendwo ganz tief aus ihrem Inneren. Ich glaube, das ein Fischer oder ein Jäger, der keine Frau mit in seine Domäne lassen will, im Grunde kein Frauenfeind ist, sondern hier kommen Fragmente von einem ganz alten Naturgesetz an die Oberfläche.

Die Frau ist aber heute auch ganz schön konfus. Wo ist der alte Sonnengott, der Mann von früher? Es gibt ihn nicht mehr. Genau wie die Frau nun ihre männlichen Anteile an die Oberfläche holt, so tut es der Mann mit den weiblichen. Vielleicht wird er Haus-Mann, versucht Heim und Familie zu umsorgen. Rein technisch klappt das natürlich, aber wie sieht es mit den Energien aus? Die Energie, die die Frau von früher (auch sie gibt es nicht mehr) in das Heim und die Familie bringen kann, wird er schwer aufbringen. Die Frau hat im Beruf Schwierigkeiten die dynamisch männlichen Energien auszuleben, aber sie muss es versuchen, denn sonst wird sie nicht für voll genommen. Um die Jagd kümmerte sich in frühen Zeiten der Mann, denn die Frau ist dafür prädestiniert, Leben zu schenken und nicht zu töten. Deshalb ist eine Frau auch im Umgang mit Pflanzen oder bei der Gartenarbeit meist besser als ein Mann. Durch die weiblichen Energien wächst und gedeiht der Gemüsegarten, die Zimmerpflanzen. In Andalusien war es bis vor kurzem absolute Frauensache, die Häuser zu kalken, zu streichen. Aber auch das hat nichts mit Unterdrückung zu tun. Nur das wissen weder die Männer noch die Frauen. Die Frau bringt weibliche Schutzenergien, eine Art Magie, eine Protektion ins Haus, wenn sie diese Arbeit übernimmt. Und würde sie an den Tagen, wenn sie das Haus streicht auch noch menstruieren, so wäre die Schutzmacht sehr groß, denn zum Zeitpunkt der Menstruation hat die Frau die größte Macht. Und das wissen die Männer auch wieder tief im Innersten.

nach oben

Wird der Frau doch in allen Kommunikationsmedien einsuggeriert, das dies etwas ist, dessen man sich schämen muss. Ich denke nur an den Satz einer spanischen Fernsehwerbung (nachdem groß bekanntgegeben wurde, was man tun kann, damit auch ja niemand merkt, was mit einem los ist): "Ich bin gerne eine Frau----obwohl ich die Regel habe!" Nett finde ich das! Ist das also schlecht? Muss ich mich dessen schämen? Nein, aber das ist je gerade ein Angriff der aus einer patriarchalischen Haltung entstand. Ganz tief innen denkt der Mann: "Am besten schämt sie sich in dieser Zeit, nutzt ihre Kraft nicht!" Glücklicherweise gibt es schon wieder Frauen die aufwachen, die sich der ergänzenden männlichen und weiblichen Energien bewusst werden. Der Mond, die Mondgöttin, die Göttin Isis, bestimmt den Menstruationszyklus. Deshalb nennt man diese Tage ja auch Mondtage. Der Mann hat auch eine Art Regel, aber die richtet sich nach den Jahreszeiten, die Sonnentage.

Die Göttin Isis, unverschleiert ist sie im Himmel, unverschleiert ist ihre Seele, aber hier auf Erden geht sie verschleiert. Eine verschleierte Frau gibt ihr Geheimnis nicht so schnell preis. Aber heutzutage weiß sie oft selbst nicht um ihr Geheimnis. Mann und Frau, hier in der Materie gefangen haben Angst voreinander bekommen. Beim Mann hat diese Angst unbewusst schon mit dem Blut zu tun. Aber auch er sucht die Magie, die dem Blut innewohnt. er vergießt es, bei der Jagd oder auf dem Schlachtfeld. Christus wußte um die Macht des Blutes "Dies ist mein Blut". Es gibt viele Mythen Datum, so bezeichnet man das Blut auch als Sitz der Seele. Daustenius meinte: ....die Frucht im Leibe wird alleine genährt von der Mutter Blut..."
Südamerikanische Indianer gehen davon aus, dass die ganze Menschheit zu Beginn aus "Mondblut" geschaffen wurde. Die Mondgöttin brachte den ersten Menschen in einem riesigen Orgasmus hervor. Ägyptische Pharaonen wurden göttlich, indem sie das "Blut der Isis" zu sich nahmen, eine Soma-ähnliche Ambrosia, die so hieß. Die erkannten die Macht des weiblichen Blutes an, das Blut der großen Göttin. Der Sonnengott besitzt die gleiche Macht in seinem Sperma.
Aber wird das heute von der Frau noch so gesehen? Sicher, die Frau weiß dies auch ganz tief in ihrem Innern. Die Frau und der Mann, die um ihre Kräfte wissen, wählen ihre sexuellen Beziehungen sorgfältiger aus. Mit Sperma und Blut treffen zwei mächtige Kräfte aufeinander. Es entsteht eine gewisse Magie, die mit Ehrfurcht behandelt werden sollte. Es ist schon wichtig um diese Kräfte zu wissen und sich zu überlegen, mit wem man sie teilen möchte um die Einheit, die energetische Einheit, zu schaffen. Diese Kräfte in jedem Mann und in jeder Frau werden heute nicht mehr anerkannt und sie wehren sich dagegen, sie werden krank, sie produzieren Aids, eine Krankheit, die mit Blut und Sperma zu tun hat.

Die Wahrheit wiegt meistens schwer.

Linoma Offline




Beiträge: 1.500

20.06.2010 11:31
#9 RE: Isis (Lilith) bis heute antworten

A Biography of the Egyptian Goddess Isis

The Egyptian goddess Isis was worshipped throughout Egypt, even from very early dates. Isis was considered to the patron saint of women, mothers and children. Additionally, ancient Egyptians referred to her as Isis the goddess of magic. It is told that she managed to trick Re into revealing his secret name to her and in doing so, Isis obtained many magical powers.
Unlike many Egyptian gods and goddesses, she remained in the same form from the beginning of her history to current dates. The Egyptian goddess Isis achieved much fame throughout history and many temples were dedicated to her honor and for the purpose of worshipping her.


Isis and Osiris

The history of Isis & Osiris, the Egyptian god and goddess, is known throughout Egypt and has become one of the most popular and fabled folklore tale in Egyptian mythology. Isis was believed to be the daughter of Nut and Geb. The Egyptian goddess Isis later married Osiris, another ancient Egyptian deity and who was also her brother. Osiris seems to have been in a continual feud with another Egyptian god, Seth. In many versions of the tale, Osiris and Seth are brothers and Isis and Seth's wife Nephtys are their sisters as well as their wives. Eventually Seth killed Osiris by drowning him in the Nile. Isis the goddess of magic used her powers to bring her husband back to life only to have him once again struck by Seth.
Apparently determined to accomplish the deed in a way that even Isis would be unable to undo, Seth mutilated Osiris into multiple parts and hid them throughout the desert. Isis would not be bested by Seth and in a somewhat romantic tale, proceeded to spend many years searching for her husband's various body parts. The Egyptian goddess Isis finally managed to find almost all of them and once again used her magical powers to bring about his rebirth. At this point, it appears she became pregnant, although the manner by which she became impregnated seems to be a subject of much debate. Some traditions state that Isis hid Osiris until he was able to impregnate her and that Osiris eventually succumbed to death from the wounds inflicted by Seth. Other tales instead contend that Isis actually impregnated herself with her husband's body.
Whatever the method, The Egyptian goddess Isis gave birth to a son, Horus, who would achieve significant fame throughout Egypt. In later years, it was recounted that Horus sought to avenge of his father's murder and proceeded to kill Seth.

The temple of Isis
The Egyptian goddess Isis remained popular in Egyptian mythology even in the days of the Romans and Greeks. Today Isis is worshipped in many circles and the temple of Isis remains a popular icon to this ancient Egyptian goddess. The popularity of this ancient Egyptian goddess seems to know no bounds and her name has even been assumed by an adult film star, Isis Nile.

Die Wahrheit wiegt meistens schwer.

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen