Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 90 mal aufgerufen
 Genies und Weise
Göttin Lilif Offline




Beiträge: 353

20.11.2013 13:03
RE: Hildegard von Bingen antworten

Hildegard von Bingen (1098-1179) ist eine der ungewöhnlichsten Frauengestalten der christlichen
Geistesgeschichte. Die Strahlkraft ihrer Persönlichkeit und Spiritualität hält bis heute an. Ihr universales

Weltbild umfasste Theologie, Medizin, Musik, Ethik und Naturkunde/Kosmologie. In der Theologie hat
sie maßgeblich daran mitgearbeitet, das strenge Bild Gottes als Richter abzumildern. Als Naturheilkundlerin
integrierte sie die Erkenntnisse der arabischen Heilkunde in die abendländische Medizin und übernahm Erkenntnisse
bezüglich der Heilwirkung von Pflanzen. Als Musikerin schuf sie mit dem Werk „Ordo virtutum“ ein neues Genre.
Sie entwickelte eine neue religiöse Anthropologie, in der sie die Stellung des Menschen im Kosmos neu bestimmte
und ein Heilsverständnis für den Menschen entwickelte, in dem seine Leiblichkeit, seine Psyche und der Glaube in
einer Ganzheit aufeinander bezogen waren.

http://www.uni-giessen.de/cms/forschung/hildegard


Klöster waren für die Menschen des Mittelalters nicht nur ein Ort der religiösen Besinnung und der Einkehr.
Meist waren sie auch die einzige Hoffnung auf medizinische Versorgung. Denn hinter den Klostermauern wurde
das antike medizinische Wissen der alten Griechen, Römer und Araber bewahrt.

Heute wird diese Klostermedizin wiederentdeckt. Trotz moderner Medizin stehen alternative und sanfte,
natürliche Heilverfahren hoch im Kurs. So hat zum Beispiel die Universität Würzburg eine Forschergruppe
Klostermedizin gegründet. Die Wissenschaftler wollen die Grundlagenforschung zu medizinisch wirksamen
Pflanzenstoffen wieder voranbringen.

Bei dieser Arbeit kommen sie an einer Frau nicht vorbei: Hildegard von Bingen. Erst vor Kurzem hat der Papst
die Nonne aus dem 12. Jahrhundert mit einer der größten Ehrungen der katholischen Kirche gewürdigt.
Er erhob Sie in den Rang einer „Kirchenlehrerin".

Doch neben ihrer Bedeutung für den Glauben hat Hildegard von Bingen auch Großes für die Medizin geleistet.
Sie trug das Wissen ihrer Zeit über die Entstehung und Behandlung von Krankheiten zusammen. Hildegard von
Bingen stellte als eine der Ersten Regeln für das auf, was wir heute „ganzheitliche Medizin“ nennen.

Bei der Behandlung von Krankheiten setzte sie auf ausgewogene Ernährung, die Wirkung von Heilpflanzen
sowie auf Schröpfen, Fasten und Schwitzbäder. Vieles davon finden wir heute noch – oder inzwischen wieder –
in der Medizin.

So bezeichnete Hildegard von Bingen Dinkel als „das beste Getreide“, er mache „frohen Sinn und Freude im
Gemüt des Menschen“. Obwohl die Nonne nichts von Vitaminen und Proteinen wissen konnte, geben ihr
Ernährungsexperten heute recht: Dinkel ist das beste Getreide.


http://neue-post.wunderweib.de/ratgeberu...von-Bingen.html





http://www.heiligenlexikon.de/Biographie...von_Bingen.html

Nonte Jeda Kondon Us Travera - Sudoma

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen