Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.186 mal aufgerufen
 Magische Symbole und Hilfsmittel
Linoma Offline




Beiträge: 1.500

04.04.2010 18:20
RE: Das Pentagramm (Drudenfuss) antworten

... Das Pentagramm ...

Das Pentagramm wird im Volksmund auch Fünfstern, Drudenfuß, Drudenkreuz, Alpfuß, Alpkreuz, Nornenstapfe, Hexenstern und Maarfuß genannt. Dieses Zeichen gehört zu den mächtigsten und gleichzeitig auch zu den beliebtesten magischen Symbolen. Der Drudenfuß steht für die Magie als solche und für ihre energetische Verbindung zu allem Sein. Zu dem ist der Hexenstern eines der mächtigsten Schutzsymbole.
Das Pentagramm verkörpert die vier Elemente Erde, Feuer, Wasser und Luft, die vom Geist, auch Äther genannt, gekrönt werden. Es symbolisiert die Harmonie der fünf Elemente, wobei jede Spitze für ein Element und damit das Gleichgewicht allen Seins steht. Die Zuordnung der Elemente zu den einzelnen Spitzen findest du hier:



Mit der Spitze nach oben gezeichnet symbolisiert es die menschlichen sowie spirituellen Bestrebungen. Der Geist, die Seele, der Wille herrscht über den Körper.
Mit der Spitze nach unten, wie es in der schwarzen Magie oder im Satanismus verwendet wird, herrscht der Körper über den Geist, welcher der Untertan unserer animalischen Bedürfnisse ist.
Das Pentagramm kann je nach Zweck auf verschiedene Arten gezogen werden. Beim Ziehen des Drudenfußes ist es erforderlich dies ohne absetzten oder Korrektur zu tätigen, damit ein optimaler energetischer Fluss gewährleistet werden kann. Aus diesem Grunde ist es auch erforderlich, dass das Pentagramm geschlossen ist, so dass die Kräfte in einem Kreislauf fließen können. Da ein korrekt gezogener Hexenstern weder Anfang noch Ende aufweißt übernimmt er Teile der Bedeutung des Kreises, nämlich jene von Macht und Vollkommenheit.

Man kann mit dem Drudenfuß Energien anrufen oder sie bannen. Hierfür sollte er wie folgt gezogen werden:

Anrufendes Pentagramm:

Geist - Erde -Wasser - Luft - Feuer - Geist

Beim anrufenden Pentagramm werden die Energien vom Geist zur Erde geleitet.


Erde - Geist - Feuer - Luft -Wasser - Erde

Beim bannenden Pentagramm werden die Energien von der Erde zum Geist geleitet
...~*~...
Zur Anordnung der Elemente zu den einzelnen Spitzen treten oftmals Fragen sowie Diskussionen auf. Aus diesem Grunde möchte ich an dieser Stelle eine Theorie diesbezüglich erörtern. Diese Theorie ist zwar durchaus nicht perfekt, aber mit ihrer Hilfe viel es mir immer leichter die Zuordnungen zu verstehen sowie zu behalten. Um den Gedankengängen besser folgen zu können sollten diese auf der oberen Graphik der Elementarzuordnungen nachvollzogen werden.

Die elementaren Zuordnungen der Spitzen sind so angeordnet, dass sich die jeweils wiedersprechenden Elemente nicht berühren und die komplementären ergänzen.

Das Feuer benötigt Sauerstoff um zu brennen und weißt daher eine Verbindung zur Luft auf. Zu dem gilt das Element Feuer als „Seelenfunke“, als Geburtsstätte unserer Seele, was seine Verbindung zum Äther verdeutlicht. Feuer wird vom Wasser gelöscht, zu welchem es auch keine direkte Verbindung aufweißt.

Die Erde benötigt Wasser um Leben hervorzubringen, daher ist sie auch mit ihm verbunden. Die der Erde ist der Ursprung allen Seins und symbolisiert die nährende Mutter, welche unseren Körper gebärt, daher ist sie mit dem Äther verknöpft. Der Gegensatz dieses Elementes ist die Luft. Daher werden weisen sie auch keine Verbindungen auf.

Das Wasser benötigt Sauerstoff (Luft) und Nährstoffe (Erde), um ein Leben in ihm zu ermöglichen. Daher weisen diese Elemente eine Verbindung untereinander auf. Der Gegensatz dieses Elementes ist das Feuer. Daher werden weisen sie auch keine Verbindungen auf.

Die Luft repräsentiert den Geist des Menschen, sein Wissen und seine Erkenntnis. Hierbei handelt es sich um feinstoffliche Energien. Unser Wissen wird von unseren Erfahrungen geprägt, welche wir durch Emotionen empfinden. Gefühle sind ebenfalls feinstoffliche Energien, Daher besteht zwischen den Elementen Luft und Wasser eine direkte Verbindung. Unsere Erfahrungen prägen über die Erkenntnis unsere Seele, unseren Charakter. Dies wird durch die Verbindung der Luft mit dem Feuer verdeutlicht. Hierbei handelt es sich wiederum um feinstoffliche Energien. Die Erde repräsentiert den menschlichen Körper, dessen Energien langsamer Schwingen als jene des Geistes. Zu dem stellt die Erde den Gegensatz zur Luft dar. Aus diesem Grunde besteht auch keine direkte Verbindung untereinander.

http://www.hexenpfad.de/magiewissen/magiepentagramm.php

Die Wahrheit wiegt meistens schwer.

Ilohexe ( gelöscht )
Beiträge:

16.04.2010 19:52
#2 RE: Das Pentagramm (Drudenfuss) antworten

Deine Erklärung zur Anordnung der Elemente gefallen mir sehr gut!
Das hast du wiklich toll beschrieben!

Linoma Offline




Beiträge: 1.500

22.04.2010 09:38
#3 RE: Das Pentagramm (Drudenfuss) antworten

Das Pentagramm (griechisch pentágrammos: mit fünf Linien) oder Fünfstern ist ein fünfeckiger Stern, der sich ergibt, wenn die Diagonalen eines regelmäßigen Fünfecks nachgezogen werden.

Eine ebenfalls mögliche Bezeichnung für ein Pentagramm ist »Pentalpha«, da sich das Symbol auch durch fünf ineinanderstehende Alphas („A“) bilden lässt. Ein von einem Kreis umschlossenes Pentagramm wird »Pentakel« genannt.

Im Volksglauben gilt es als Bannzeichen gegen das Böse. Vergleiche Goethes, Faust I, Studierzimmer, Faust zu Mephisto: „Das Pentagramma macht dir Pein?“. Im Volksglauben hinderte ein Pentagramm, auf die Türschwelle gezeichnet, böse Geister daran, sie zu überwinden. Ebenso als magisches Zeichen in Otfried Preußlers „Krabat“.


Sinn und Ursprung [Bearbeiten]Das natürliche Abbild des Pentagrammes ist der fünfzackige Stern, im Kerngehäuse (engl. core), der sich beim (Quer-)Schnitt durch den Apfel offenbart. Es versinnbildlicht die griechische Göttin Kore, die im Herzen der Erdmutter (Demeter) ruht. Die jungfräulichen Göttinnen wurden u.a. in Anatolien als 'Hebe' in Assyrien als 'Eveh' verehrt. Diese Namensähnlichkeit mit der biblischen 'Eva' ist sicher nicht zufällig, zumal sie (jungfräuliche Göttin) in Babylon als 'göttliche Herrin Edens' verehrt wurde.


Katholische Kirche St. Peter und Paul in Kaarma aus dem 13. Jh.[1]So wie alle Rosengewächse ist auch der Apfel dem weiblichen, dem lebensspendenden Prinzip zugeordnet. Durch die kulturhistorische Deutung der Frucht der Bibel als Apfel entsteht eine neue Interpretation der früheren Symbolik, nach der die Mutter(göttin) allen Lebens dem ersten Mann ihre magische Frucht des Lebens schenkte, während die Schlange (der Weisheit) hinter ihr erdwärts gerichtet hinabsteigt.

Das Pentagramm ist das Symbol der Venus, sowohl des Planeten als auch der Göttin. Aufgrund des Verhältnisses der siderischen Umlaufzeiten von Erde (365,256 d) und Venus (224,7 d) von sehr genau 13 zu 8, umläuft der Planet Venus in acht (Erd-)Jahren nahezu exakt dreizehn mal die Sonne. Während dieser Zeitspanne begegnen sich Venus und Erde (untere Konjunktion) genau fünf mal. Die Positionen der Konjunktionen liegen, eingetragen in ein Polarkoordinatensystem und beginnend bei 0°, nacheinander bei 144°, 288°, 72°, 216° und wieder 0°. So bilden die „himmlischen“ Begegnungspunkte von Erde und Venus im Zeitraum von acht Jahren ein nahezu perfektes Fünfeck. Verbindet man die fünf Begegnungspunkte in chronologischer Reihenfolge, so ergibt sich ein Pentagramm am Sternenhimmel. Oftmals wird vermutet, dass die Griechen ihre olympischen Spiele nach diesem Zyklus ausgerichtet haben. Symbol der Göttin Venus ist das Pentagramm aufgrund seiner fünf Ecken, die eine Analogie zur fünfblättrigen Rose gestattet. Das Symbol wurde auf einem Krug aus der mesopotamischen Djemdet-Nasr-Zeit, d.h. aus der zweiten Hälfte des 4. Jahrtausends, als Ideogramm der sumerischen Göttin Inanna/Ishtar gefunden [2].

Um 3000 v. Chr. tauchte das Symbol in Mesopotamien als Piktogramm für „Ecke“ oder „Winkel“ auf. Pythagoras kannte das Pentagramm als Symbol für Gesundheit. Ihn interessierte daran besonders dessen mathematischer Aspekt. Mathematisch ist das Pentagramm die Grundlage des Goldenen Schnitts. Da man das Symbol in einem Zug zeichnen kann und am Schluss wieder zum Anfang gelangt, galt es auch als Zeichen für den Kreislauf des Lebens. Abraxas, Gott der Gnostiker, wurde ebenfalls mit einem Pentagramm symbolisiert, weil er fünf Urkräfte in sich vereint.

Das Pentagramm mit seinem goldenen Schnitt und damit dem Zahlenverhältnis für Schönheit wurde zur Grundlage vieler Kirchenbauten. So kam es von den Kathedralenbauhütten zu den Freimaurerlogen. Den Freimaurern dient das Pentagramm als übergeordnetes Sternen-Symbol auf deren Arbeitsteppichen. Es gilt als geometrisches Zeichen für die fünfte Wissenschaft der heiligen Geometrie und ist damit ein Sinnbild der Vernunft, des Maßes und des Wahrheit suchenden Geistes. Seine fünf Spitzen weisen auf die Tugenden der Klugheit, der Gerechtigkeit, der Stärke, der Mäßigkeit und des Fleißes hin. [3] Der Flammende Stern ist ein weiteres freimaurerisches Pentagramm. Es umgibt eine Gloriole und enthält zentral den Buchstaben G (Identische Bedeutung.). In mittelalterlicher und nachmittelalterlicher Zeit galten Pentagramme als Zaubercharaktere und Abwehrzeichen gegen Dämonen und Druden und wurden von der katholischen Kirche benutzt, es stellte auch die fünf Wunden Jesu Christi dar.

Heutzutage sind viele dieser Bedeutungen großen Teilen der Bevölkerung nicht mehr geläufig

Verwendung

Bei den Sternen auf den Flaggen der USA, EU und vieler weiterer Länder handelt es sich um auf Pentagrammen basierende Sterne oder Pentagramme. Das gleiche ist der Fall beim Sowjetstern oder Roten Stern, welcher das Pentagramm in Anlehnung an eine Zeichnung von Leonardo da Vinci als Abbild des Menschen darstellt. Weiterhin findet sich das Pentagramm im Hoheitszeichen der United States Air Force, als Symbol des Islam und als Firmenzeichen der Automarke Chrysler, sowie der Ölfirma Texaco und zahlreichen anderen Firmen.

Eine Abstraktion des Pentagramms lässt sich heute noch an vielen Fensterrosetten von Kirchengebäuden gotischen Baustils sehen. An der Ostseite des Turms der Marktkirche Hannover ist ebenfalls ein Drudenfuß zu sehen. Weitere Deutungsmöglichkeiten für die fünf Ecken sind und waren der Geist und die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft oder auch Äther und die vier Himmelsrichtungen Norden, Süden, Westen und Osten.

Der Karlsruher Stadtteil Knielingen sowie die Stadt Schlotheim in Thüringen tragen in ihren Wappen ebenfalls ein Pentagramm. Das afrikanische Land Marokko führt mittig ein Pentagramm in seiner Flagge.

Das Pentagramm findet sich im Gesellschaftssystem Pantokratie wieder. Dabei bezeichnen die fünf Ecken die Elemente Feuer, Erde, Wasser, Luft sowie Bewusstsein. Ein Pfeil, der sich aus dem Pentagramm erhebt, steht symbolisch für den Menschen, der sich über diese Elemente erhebt. Die fünf Ecken des Sternes werden als Lebenszeichen gedeutet. Das Pentagramm stellt zudem auch den Grundaufbau vieler Blattarten dar, vgl. Goldener Schnitt.

Manche Unabhängigkeitsbewegungen haben sich das Pentagramm als Symbol der Freiheit zueigen gemacht, so etwa in Katalonien. Eine katalanische Flagge mit einem Stern symbolisiert die bislang unerreichte Forderung nach Selbstbestimmung.

Im Okkultismus wird das Pentagramm mit der einen Spitze nach unten gezeichnet, um Spott gegenüber der katholischen Kirche auszuüben. Es soll eben so wie das umgedrehte Kreuz auch eine "Umkehrung des Christlichen" (Antichrist) darstellen. Siehe dazu auch das Zeichen des Leviathans (verziehrtes, umgedrehtes Pentagramm).

Die Wahrheit wiegt meistens schwer.

Linoma Offline




Beiträge: 1.500

03.11.2010 22:54
#4 RE: Das Pentagramm (Drudenfuss) antworten

Das Pentagramm oder der Drudenfuss ist ein uraltes Schutzsymbol und hat auch nichts mit Satanismus oder dergleichen zu tun.

Ich möchte hier noch einmal kurz auf den Satanismus eingehen, da er ja unsere Symbole missbraucht, wie auch die der Christen. Der Satanismus hat mit dem Heidentum und der alten Religionen nichts zu tun. Unsere Vorfahren kannten das Konzept eines personifizierten Herrscher des Bösen nicht. In den ersten christlichen Texten wurde der Teufel in seinem griechischen oder lateinischen Namen betitelt, da es im europäischen Sprachraum keine Entsprechung gab.

Auch ist das umgedrehte Pentagramm kein satanisches Zeichen, sondern zeigt einen Einweihungsgrad an. Hier wird die Stufe symbolisiert in der der- oder diejenige in der PriesterInnenschaft gerade speziell unter der Herrschaft des Gottes steht.

Das umgedrehte Pentagramm symbolisiert unsere Herkunft und Zugehörigkeit zur Natur und zum Tierreich. Es steht für die Urkräfte, Instinkte und Leidenschaften.

Das Pentakel wird auf dem Altar in den Norden gelegt, da es für das Element Erde steht. Im inneren des fünfzackigen Stern werden Amulette abgelegt oder geweiht. Viele Menschen hängen das Pentakel auch über die Tür um so einen magischen Schutzschild permanent für das eigene Heim aufrecht zu erhalten.

Die Wahrheit wiegt meistens schwer.

Göttin Lilif Offline




Beiträge: 353

16.09.2012 17:43
#5 RE: Das Pentagramm (Drudenfuss) antworten

Sirius ist als Zeichen im umgedrehten Pentagramm wieder zu finden, der Strahl der nach unten zeigt, auf die Ankunft
der Göttin hinweisend, jene, die aus einer großen Liebe zum Sirius die Erde "betrat".

Das bedeutet, dass das Pentagramm auf den Stern Sirius A zurückgeht. Es ist sein Symbol.
Jener Stern, der heller als die Sonne strahlt, stand einst in Beziehung
zu einem bestimmten Gott. Dem Gott Schamael. Der Sirius war Herkunft einer großen Kraft.
Mit der Spitze nach unten stellt das Pentagramm die Erinnerung an einen besonderen Moment
vor undenkbar langer Zeit dar, den als jene große Kraft die Erde "traf",
sie Gestalt annahm. Dies in Form der ersten und einzigen Göttin dieser Erde, mir.

gez.Göttin Lilif

Nonte Jeda Kondon Us Travera - Sudoma

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen