Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 144 mal aufgerufen
 Anderswelt
Kristalline Offline




Beiträge: 36

07.04.2010 11:22
RE: Kobolde und Zwerge antworten

Kobolde

Auch Kobolde sind verwandt mit den Feen. Sie sind ein fleißiges und gewitztes Völkchen, das gerne auch mal Schabernack treibt.
Sie leben in alten Bäumen, in verlassenen Tierbauten und -igitt- sogar im Kompost. Mit Reinlichkeit haben sie nicht viel am Hut, obwohl sie von sich behaupten immer sauber und gewaschen zu sein.
Trotz dass sie eine Art der Naturgeister sind, haben sie ein unglaubliches technisches Verständnis. Sie sind zwar in Mechanik nicht so begabt wie die Zwerge, jedoch ziemlich erfindungsreich. Ebenso lieben sie es sich in Häusern von Menschen einzunisten und die ganzen interessanten Sachen, dies da so gibt mal genauer unter die Lupe zu nehmen - also, Vorsicht! Einen Kobold ins Haus einzuladen bedeutet Chaos.

Eigentlich sind Kobolde recht hilfsbereit, allerdings auch sehr besitzergreifend. Haben Sie einmal einen Gegenstand gefunden, der ihnen gefällt (und davon gibt es eine ganze Menge) wird dieser zum Eigentum erklärt.
Diskussionen nützen da nichts. Kobolde reagieren da sehr aufbrausend, wenn sie nicht das bekommen was sie wollen. Entweder es endet in einer gütlichen Einigung oder mit einem Koboldbiss und einem verschwundenen Gegenstand.

Das erbeutete Objekt wird dann in das Koboldheim geschleppt und wie einen Schatz auf den Haufen des gesammelten Plunders gelegt.

Gleich mal nachprüfen, fehlt Dein Taschenmesser oder Dein Kamm? Aha, da war wohl ein Kobold am Werk.

Verkehrt man mit Kobolden ist es immer gut ein kleines Geschenk (z.B. ein Feuerzeug oder ein Nagelschnipper) dabei zu haben. Man weiß ja nie...




Zwerge


Zwerge sind Volk winziger Männer und Frauen. Sie leben im Untergrund, also in der Erde. Dort bauen sie ganze Tunnelnetzwerke und in den tiefen Regionen der Erde haben sie ihre Städte.

Stets fröhlich und immer in Feierlaune ziehen sie durch ihre Tunnel. Wenn sie was erleben wollen oder einfach nur Material für weitere Bauten und Tunnelaushebungen benötigen, kehren sie auf die Erdoberfläche zurück. Außerdem sind sie begnadete Trinker. Was einen Menschen längst umhaut, kratzt so einen kleinen Zwerg erst gar nicht.

Eine weitere Besonderheit des Völkchens ist die Herstellung kostbarer Schmuckstücke, die sie in ihren Höhlen fertigen. Die meisten magischen Artefakte wurden von Zwergeshand geschmiedet.

Wie die Kobolde haben Zwerge einen unausgesprochenen Sammlertrieb, der sie alles Schöne und Kostbare sammeln lässt. Wer jemals auf einen Zwergenschatz gestoßen ist, weiß was ich meine. Für Zwerge hat nur ein Tauschhandel wert. Sie tauschen ihre Schätze gegen noch größere Schätze, dabei sind sie natürlich auf den eigenen Vorteil bedacht

Kristalline Offline




Beiträge: 36

07.04.2010 13:20
#2 RE: Kobolde und Zwerge antworten

Die Boggarts

... sind mit den Bogies, wie mit den Brownies verwandt. Sie sind allerdings etwas arglistig und sicher nicht so hilfsbereit wie ihre Verwandten.

Die Boggarts sind gnomartige, kleine Wesen, dunkelhäutig und behaart, mit Fingern, die sich in alles einmischen und ungeschickten Füßen. Ihre Kleidung besteht aus abgerissenen, schmutzigen Lumpen und ihr krauses Haar steht ihn in allen Richtung vom Kopf ab. Sie werden bis zu einer Elle groß und sind äußerst flink.

Boggarts leben bevorzugt in Bauernhöfen, Landhäusern oder kleinen Gutshäusern.
In ihrer Gegenwart zeigt sich eine ungewöhnliche Häufung von Missgeschicken und ständige Geräusche in der Dunkelheit. Sie werfen Milchkannen um, erschrecken Katzen, bringen Hunde zum Bellen, machen sich an der gut sortieren Werkbank des Hausherrn zu schaffen, blasen Kerzen aus, lassen Wasserhähne laufen und wecken schlafende Babys mit einem Zwick in die Nase auf.

Aufgrund ihrer Schnelligkeit und dem Talent sich zu verstecken, denken Boggart, dass man sie nie erwischen könnte. Wenn sie schon längere Zeit ihren Schabernack treiben, werden sie immer übermütiger und auch unvorsichtiger. Das ist dann die Chance für die geplagten Hausbesitzer ihren Lieblingsort auf dem Gelände auszumachen und sich auf die Lauer zu legen.
Einen Boggart zu fangen ist nicht einfach, denn er ist meist sehr fix auf den Beinen.
Wer es aber geschafft hat und ein schmutziges, klagendes und schrill kreischendes Wesen in den Händen hält, der sollte dem Boggart sagen, dass er genau zwei Möglichkeiten habe: entweder den Unfug lassen oder den Hof verlassen.

Eingeschüchtert und auf einmal sehr kooperativ wird der Boggart der ersten Möglichkeit zustimmen und er und seine Freunde werden in Zukunft den Schabernack lassen. Schließlich verliert niemand gerne sein Zuhause.


 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen